Inzidenzen: Schattenfechten im Lockdown

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

„In Deutschland hat die dritte Welle schon begonnen“ – so aktuell Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Institutes (RKI). Doch wie genau erfassen Landkreise und Städte eigentlich das Infektionsgeschehen? Eine Multipolar-Recherche zeigt, dass zentrale Daten nicht vorhanden sind oder nicht herausgegeben werden. Die Antworten des RKI sind teils irreführend. Wie ist das einzuordnen? Und ist es überhaupt korrekt, bei den vorliegenden Zahlen von „Inzidenzen“ zu sprechen? (Quelle: Multipolar)
https://multipolar-magazin.de/artikel/inzidenzen-schattenfechten

Showing 6 comments
  • Avatar
    Freiherr
    Antworten
    Diese Diskussion führt in die Irre, weil man grundsätzlich mit Zahlen durch Tests jongliert, die keine Infektionen nachweisen können, allenfalls Glückstreffer.

    Man geht also weiterhin davon aus dass diese Zahlen tatsächlich positive Infektionen belegen.

    Weder der PCR-Test noch diese Schnelltests können Infektionen feststellen und wenn überhaupt dann sind es überwiegen Falsch-Positive oder Cold-Infektions.

    Mit diesen falschen Zahlen hat man den Pandemie-Schwindel durchgesetzt, mit allen Folgen an Zwangsmaßnahmen und Entrechtungen – der Drostentest ist ein gigantischer Betrug als Vorbereitung zur Durchimpfung und Durchsetzung des Great Reset.

    Je mehr getestet wird desto mehr falsche Zahlen, erfundene Infektionszahlen und freilich völlig falsche sogenannte Inzidenzwerte.

    Warum fällt man weiterhin darauf herein, obwohl zu 100 % erwiesen ist dass der PCR-Test in keiner Weise geeignet ist Infektionen festzustellen ?

     

     

     

     

     

     

  • Avatar
    A.K.
    Antworten
    Inzwischen lautet es in den Nachrichten vom Deutschlandfunk: Heute wurden xy positive Testergebnissse vergangene Woche waren es xy weniger. Soundso viele Tote, soundsoviel weniger als letzte Woche. Aber dann völlig sinnfrei und aus dem Zusammenhang gerissen die einmalige Nennung einer neuen Höchstzahl von „in Zusammenhang mit einer Coronainfektion“ in Brasilien.

    Kleine Veränderungen sind zu bemerken, auch wenn ich mir das nur noch 1-2 mal am Tag antue. Neulich sprach auch ein Interviewer vom Testen als dem neuen Hype, …

    Vielleicht ahnen sie, dass sie, wenn sie so weitermachen so oder so bald ihren Job verlieren werden.

    Besonders optimistisch bin ich nicht.

    Immer wieder arbeiten sich die Medien an Nebenschauplätzen ab.

    Ohne die Tests gäbe es keine Corona Pandemie.

     

  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Wird alles besser, Aldi & Co. mischen nun auch mit. Der Normalkunde, also Großteil aller Konsumgläubigen, wird gleichsam wild bei Schnäppchen, Gammelwurst, Pestizidgemüse und und. Warum sich keinen Test ‚reinziehen, man gönnt sich ja sonst nix, die da oben verstehen sich schon gar nicht als Gönner, und wenn, dann in falsche Richtung.

    Aldi-Wurst gut >>> Geschmackskunst positiv. Aldi-Test gut >>> positives DoItYourself-Erlebnis. Klar, Glück erscheint positiv, nehmen’s locker-leicht, wollen sein stets positiv. Wer möchte schon als Negativ, wenn’s heißt: think positiv. Niemand, nur Spaßverderber und Miesepeters*innens, gucken böse durch Wäsche, wollen verderben allen kleine Späßchen (positiv), mit und an Miesevölckchen (negativ).

    »Was machen sie beruflich?«

    »Volksbereinigung … Start-up-Unternehmer … und sie?«

    »Volksbespaßung … Wanderzirkus Berlin …«

    »Trifft sich gut, man könnte ja gemeinsam … auf Provisionsbasis… darf allerdings nicht … sie verstehen…«

  • Avatar
    Faschismus
    Antworten
    Der letzte Schritt in den Faschismus ist getan ( worden ).

    Naomi Wolf bezieht sich zwar auf die USA, jedoch ist das 1 : 1 auch in der BRD gegeben.

    https://2020news.de/naomi-wolf-wir-haben-schritt-zehn-der-10-schritte-zum-faschismus-erreicht/

    …nur erkennen wollen die Leute ihn nicht, den Faschismus, die Diktatur.

    “ ich will ja nicht von Diktatur und Faschismus reden, aber einiges deutet schon irgendwie darauf hin….“ so allenfalls die Rede bei Leuten die zu erahnen glauben dass ‚etwas nicht mehr stimmt‘.

    Realitätsverlust oder Realitätsblindheit nenne ich es, wenn man sich weigert Gegebenes partout nicht erkennen zu wollen, oder sie haben einen Erkennungsverzögerungszünder im Kopf, erst wenn sie gefesselt und geknebelt in einer Zelle hocken kommt eine erste Vorahnung als vermeintliche  Erkenntnis:

    “ ähhh… mhhhh… ich glaube ich bin eingesperrt… “ – “ muss aber erstmal überprüfen ob das wirklich so ist “  – “ lieber erstmal differenzieren, abwarten ob sich das bestätigt…“ – “ dann kann ich ja immer noch dagegen protestieren…“

     

     

     

    • Avatar
      A.K.
      Antworten

      Der Panther

      Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
      So müd geworden, dass er nichts mehr hält.
      Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
      Und hinter tausend Stäben keine Welt.

      Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
      Der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
      Ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
      In der betäubt ein grosser Wille steht.

      Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
      Sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
      Geht durch der Glieder angespannte Stille –
      Und hört im Herzen auf zu sein.

      (Rainer Maria Rilke

  • Avatar
    Die A N N A loge
    Antworten
    Gesetzdennfall

    gesetzdennfall ich würde Montag von meinem Recht auf kostenlosen Bürgertest Gebrauch machen, was würde dabei rauskommen?

    Ich würde mir über Internet einen Termin geben lassen und mich dann zum Testzentrum in meinem Stadtteil begeben. Ich würde mich dick einpacken, denn man steht lange in der Kälte an. Nach der unangenehmen Prozedur würde ich mit Ungeduld auf mein Ergebnis warten, stets die Frage im Hinterkopf, „was ist wenn?“

    Fall 1: Negativ Ergebnis

    Große Freude, Aufatmen. Gleichzeitig die grummelnde Frage im Hinterkopf : stimmt das Ergebnis? Würde die Momentaufnahme morgen vielleicht etwas anderes Aussagen? Kann ich mich auf das Ergebnis verlassen? Ich wäre beruhigt, aber nicht sicher. Schon viel wurde über die falsch negativ und falsch positiv Ergebnisse der Antigen Schnelltests publiziert.

    Fall 2: Positiv Ergebnis

    Schrecken, Grusel, und was nun? Zum Hausarzt? Anruf beim Testzentrum, Arzt oder Gesundheitsamt um das Ergebnis durch einen PCR Test auf Wahrheitsgehalt prüfen zu lassen? Egal, welche Stelle ich anrufen würde, am Testergebnis würde keiner zweifeln. Ist ja amtlich, unabhängig davon, wie genau der Schnelltest tatsächlich ist.

    Also 14 Tage Quarantäne, meine Mitbewohner als Bezugsmenschen 1.Grades gleich mit mir, ein Lockdown im Lockdown. Ob ich im Fall 2, sofern ohne Corona Symptome, tatsächlich Corona hätte oder nur Opfer des Schnelltests geworden wäre, würde sich im Nachhinein nie feststellen lassen.

    Fall 3 : Neuer Bürgertest nach Quarantäne

    Mich nochmal kostenlos  mit dem Schnelltest testen lassen, würde ich nach Fall 2 künftig umgehen.

    Wenn Massentests, wie von Spahn aus dem Boden gestampft, dann bitte genaue Testungen mit der Möglichkeit, diese überprüfen zu lassen. Alles andere ist Aktionismus auf Kosten unserer Bewegungsfreiheit!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search