Jacques Brel: Jaurès

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Bewegendes Chanson, dem 1914 von einem Nationalisten ermordeten Arbeiterführer Jean Jaurès gewidmet. Zu spärlicher Akkordeon-Begleitung geht Brel dem Kern des sozialistischen Anliegens jener Tage auf den Grund: dem Elend der Arbeiterklasse.

Kommentare
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Ich hüte meine Brel LP’s seit den Siebzigern.

    Eine klare, unmissverständliche Sprache, provokant, aggressiv, aber – für mich  – Ausdruck sprachlicher Schönheit!

    Sein Frauenbild resultiert aus seiner Unsicherheit und ist und war inakzeptabel!

    Bis ins Heute – immer und immer wieder – ist  diese respektlose Sprache Klangbild einer veralteten Männerwelt!

    Die Frau, eine Bedrohung?

    Wie viele Generationen braucht es noch für ein wertschätzendes Miteinander?

     

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!