Joni Mitchell: Woodstock

 in MUSIKVIDEO/PODCAST

Wunderschöne Klavierballade, die sich stilistisch von den meisten Acts beim Woodstock-Festival stark unterscheidet. Über die Entstehungsgeschichte des Songs schreibt Wikipedia: „1969 wurde sie eingeladen, auf dem legendären Woodstock-Festival aufzutreten, konnte das Festivalgelände jedoch aufgrund des enormen Andrangs nicht erreichen. Aufgewühlt von der Energie, die von diesem Festival auf die gesamte Generation ausging, schrieb sie mit dem Song Woodstock die Hymne auf das Festival.“ „Blumig“ sind viele Vergleiche in diesem stimmungsvollen Zeugnis der Flower Power-Ära: Kampfbomber verwandeln sich in Schmetterlinge, die Besucher sind „Sternenstaub“, die Atmosphäre vibriert von einem unbestimmten Aufbruchsgefühl und der Hoffnung, ein neues Paradies zu errichten. Man bekommt Sehnsucht, „dabei“ gewesen zu sein.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search