Klimastreik am 20.09.2019 – Großdemo in Hannover

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Ausland), Politik (Inland), Umwelt/Natur, Wirtschaft

Auf Initiative von FridaysForFuture streikten am 20. September 2019 in fast allen Ländern der Welt junge Menschen für mehr Klimaschutz. Anlass für den weltweiten Streik mit großen Demonstrationen in unzähligen Städten war der UN-Gipfel zum Klimaschutz, der Climate Action Summit am 23. September in New York, auf dem auch Greta Thunberg gesprochen hat.
In Deutschland waren in über 350 Städten 1,4 Millionen Menschen auf den Straßen. In Hannover waren es in einer generationsübergreifenden, machtvollen Demonstration über 30 000, die friedlich, aber mit Nachdruck mehr Klimaschutz und sofortige wirksame Maßnahmen verlangten. FridaysForFuture wurde dabei in Deutschland unterstützt von einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis aus Umweltverbänden, Gewerkschaften und Kirchen. In Hannover waren u.a. mit dabei der BUND, Students for Future, Scientists for Future, Extinction Rebellion, aber auch Gewerkschaften, die Interventionistische Linke, das Friedensbüro und die Seebrücke.
radio flora hat die Demonstrationszüge vom Altenbekener Damm und vom Küchengarten aus begleitet, und Ihr hört in dieser Sendung auch die Reden an diesen beiden Startpunkten, auf dem Georgsplatz und auf der Abschlusskundgebung auf dem Friederikenplatz. (Axel Kleinecke, radio flora)

http://radioflora.de/podcast/klimastreik-am-20-09-2019-grossdemo-in-hannover/

Showing 6 comments
  • Avatar
    Enkidu Gilgamesh
    Antworten
    Warum erkennt Ihr Autoren und Leser nicht, wenn der Faschismus vor der Tür steht?

    Klar kommt er nicht in Braunhemden und Springerstiefeln, sondern als ein hilfloses Mädchen, das mit „gutem Willen“ und „total Überzeugt“ von Euch die Unterwerfung unter die Plutonomie der Korporatisten verlangt!

    Rückkehr des Faschismus, diesmal global, mit Greta Thunberg als Maskottchen!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/p/ruckkehr-des-faschismus-return-of.html

    ….

    Das mag im ersten Moment nicht erkennbar sein, weil sie ein Mädchen, dazu mit Asberger-Syndrom behindert ist, noch sehr Kindlich wirkt, aber eine starke Überzeugung ausstrahlt.

    Man bedenke, dass auch die Teilnehmer der Kinderkreuzzüge, die Kinder und heranwachsenden der Hilterjugend, die Jugend der Kulturrevolutionen und die jungen massenmordenden Revolutionäre von Polpot mit Innbrunst an die Sache glaubten, wovon sie „überzeugt“ wurden.

    In unserer Zeit kommt die Massenmobilisierung noch nicht mit Stechschritt, Messern und Gewähren, aber dafür mit jeder Form der MassenpsychologieMassenhypnoseNeuro-Linguistischer-Programmierung und künstlich erzeugten Massen-Angst-Psychosen.

    Es wird nur nicht als Repression, Faschismus oder Kommunismus bezeichnet, sondern immer mit irgend einem vositiven Begriff wie „Hilfe„, „Schutz„, „Rettung“, „Sicherheit„, „Gerechtigkeit„, „Ausgleich“ und „Milderung„, „Aktivismus„, „Wissen„, „Forschung„, „Studien„, „Wissenschaft„, „Konsens„, „Zertifikat„, „Notstand„, „Solidarität„, „Gemeinschaft“ zusammengeführt.

    • Umwelthilfe
    • Klimaschutz
    • Klimarettung
    • Naturschutz
    • Klimagerechtigkeit
    • Klimasicherheit
    • Energiesicherheit
    • Klimaaktivist
    • Klimastudien
    • Klimaforschung
    • Klimaforscher
    • Klimawissenschaft
    • Klimawissenschaftler
    • Klimakonsens
    • Klimanotstand
    • Klimasolidarität
    • Klimasolidaritätsgemeinschaft
    • Milderung des Klimawandels
    • Wasserrecht
    • Wetter-Zertifikate
    • CO2-Zertifikate

    Welches gegensätzliche Gefühl würde hervorgerufen werden, wenn all diese Begriffe durch Geophysische Kriegsführung durch KlimakontrolleKontrolle des globalen Wasserkreislaufs und KohlenstoffkreislaufsKlimakontrol-Forschung etc. ausgetauscht wären.

    Jeder sollte sich die Frage stellen, was die Konsequenz der Ratifizierung des Klimaabkommens ist.

    Wird damit nicht die Souveränität über den staatlichen Luftraum auf Dauer abgegeben?

    • Avatar
      Piranha
      Antworten
      Also ich hatte schon bei ihrem letzten Eintrag versucht, ihre Verschwörungstheorien in einen einigermaßen logischen Sinnzusammenhang zu stellen… ohne Erfolg.

      Ganz und gar unmöglich dumm oder einfach unwissend oder beides, finde ich dies hier:

      Das mag im ersten Moment nicht erkennbar sein, weil sie ein Mädchen, dazu mit Asberger-Syndrom behindert ist, noch sehr Kindlich wirkt, aber eine starke Überzeugung ausstrahlt.

      Sie würden folglich ein 16-jähriges Jungchen ernst nehmen? (reine Polemik) Aber vielleicht sind sie ja auch „nur“ ein Mädchen.

      Was wissen sie vom Aspergersyndrom? Kann nicht viel sein, denn dann wüssten sie, dass weder die Sprach- noch Intelligenzentwicklung beeinträchtigt sind; ein hoher Prozentsatz ist überdurchschnittlich intelligent, was ich bei Thunberg vermute. Überdies muss sie aus meiner Sicht über einiges an biopsychosozialer Stabilität verfügen, um all die Strapazen ohne gesundheitliche Einschränkungen zu überstehen.

      Ich kann übrigens statistisch beweisen, dass es zwischen der Anzahl von McDonalds-Niederlassungen und Patienten in Krankenhäusern einen Zusammenhang gibt; die Korrelation: 0,9954

      Ähnlich deutlich ist der Zusammenhang zwischen dem BIP in Bayern und den Ökosteuern in Österreich; Korrelation: 0,9817

      Nettowärmeerzeugung von Geothermie in Deutschland und Zahl der Studenten; Korr: 0,9682

      vielleicht noch ein letztes:

      Wieder nutzbar gemachte Flächen im Braunkohlenbergbau zugunsten sonstiger Nutzung und Umsatzentwicklung in der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie Korrelation: 0,9657

      • Avatar
        Volker
        Antworten

        Wieder nutzbar gemachte Flächen im Braunkohlenbergbau zugunsten sonstiger Nutzung und Umsatzentwicklung in der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie Korrelation: 0,9657

        ++kicher++

        … logischer Sinnzusammenhang …++grins++

        Als Radfahrer bin ich eh der Meinung, Erde ist Scheibe, fahre immerzu geradeaus und nie rund. Und: Alle Schulschwänzer*innen sind wahrscheinlich KI-Robots, oder schlimmer noch … pssst… ich weiß was … pssst … in Wirklichkeit ist Erde doch keine Scheibe, sondern eine Cheeseburger-Variante von Big Donald’s God …pssst …

        🙂

  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Gut, dass es die Meinungsfreiheit gibt, damit wir unterscheiden und einordnen können: was ist gut oder böse, wahr oder unwahr,  klug oder dumm!

    Ich muss nicht nachdenken!?

  • Avatar
    M. Sobol
    Antworten
    Fein, wer nicht mehr nachdenken muss! Ich muss es noch und leider viel zu oft ohne Hilfe. Der Link ist von dem Kommentator mit diesem langen Namen trotzdem sehr interessant und ich finde ohne argumentativ darauf einzugehen, ist Kritik lächerlich! Ich glaube das nicht so ohne weiteres, was darin genannt wird. Aber die offizielle Geschichte mag ich noch weniger glauben! Die haben mir einfach zuviel gelogen und diese Greta gehört, so befürchte ich, wirklich dazu! Wir m7ssen auf unsere Umwelt achten, sie schonen und verschonen – also das kapitalistische System bekämpfen, wir sollten uns vor den KLIMASCHÜTZERN hüten. Niemand der für die Menschen gekämpft hat, durfte jemals in Davos sprechen…

    „Glaube jedem der nach der Wahrheit sucht, aber hüte Dich vor jedem der behauptet die Wahrheit gefunden zu haben.“

     

    • Avatar
      Bettina Beckröge
      Antworten

      Hüte sich wer kann,
      vor Leugnern der Zusammenhänge, 
      vor Menschen, die die Klimaschützer gemagieren.
      Es sind die Zusammenhänge, die betrachtet werden müssen,
      die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Naturzerstörungen.

      .
      Die Gier kennt keine Grenzen-
      Welchen Anteil trägt die katholische Kirche daran?
      .
       
      Kirchen und Dörfer rund um die Hambacher und Garzweiler Grube werden systematisch platt gemacht. Nicht im Namen Gottes, sondern im Namen des Profits!!!
       
      „Die Pfarrei Christkönig Erkelenz und RWE Power haben sich über den Erwerb aller kirchlichen Gebäude und Grundstücke in Keyenberg, Kuckum, Ober- und Unterwestrich sowie Berverath (alt) notariell verständigt. Darüber informierten die Beteiligten am Montag. Das Bischöfliche Generalvikariat in Aachen habe die Vereinbarung kirchenaufsichtlich genehmigt. Sie sei damit rechtskräftig. Mit der entsprechenden Entschädigung wird die katholische Pfarrgemeinde, neben dem bereits laufenden Projekt des barrierefreien Wohnens in Keyenberg (neu), ein neues Kirchengebäude am Umsiedlungsstandort zwischen Borschemich und Rath-Anhoven errichten können. Als Termin für den Spatenstich kündigte Pfarrer Werner Rombach den Sommer 2020 an. Seit 2016 werden die Menschen aus den fünf Erkelenzer Dörfern für den Tagebau Garzweiler II umgesiedelt“
      (Auszug aus RP online- Über Kirchenverkauf geeinigt- Artikel von Andreas Speen)

      Siehe auch dazu:

      https://www.facebook.com/search/top/?q=initiative%20%22buirer%20f%C3%BCr%20buir%22&epa=SEARCH_BOX
      .
      Bedeutet das nun das engültige Ende der Dörfer Keyenberg und Kuckum, Ober- und Unterwestrich und Beverath, so, wie das Ende der Dörfer Manheim, Morschenich und Immerath bereits besiegelt wurde?
       
      Ist das das
      Ende von über Jahrhunderte zusammengewachsener Dorfgemeinschaften,
      das Ende von dörflichen Traditionen,
      das Ende vom Bäckerladen,
      Sportverein
      und der alten Mühle,
      wo die herzblättrige Linde ihre Krone über die jung verliebten ausbreitet,
      das Ende von Verlässlichkeit und Heimat?
      .

      Wie kalt und menschlichen Gefühlen abgewandt müssen Menschen sein, die die Entscheidungen der RWE mittragen und unterstützen? Es werden Traditionen über den Haufen geworfen und kaltblütig alt eingesessene Bewohner ins Exil schickt!!!

      .

      Unruhige Zeiten, mein Schatz

      Hast du sie auch gehört und geseh’n,

      die Rufe der Angst, die durch die Dörfer weh’n,

      die Höfe, die Brunnen, die Kirchen, den Turm,

      zum Tode geweiht, im bebenden Sturm?

      Noch heut‘ unterm Mond bleibt uns das Herz uns’rer Linde,

      schon morgen wird sie gefällt – es rauen die Winde.

      Die Bagger, mein Schatz, horch nur, sie nah’n! –

      Bebend und gierig verschluckt uns ihr Wahn.

      (BB/ 19-09-08 / anlässlich der Dorfbegehung zum Tag des Denkmals)

      .

      Ich habe sie mir angeschaut, die Pläne der Ersatz Siedlungen, der Siedlungen, die RWE den Dorfbewohnern als Ersatz bietet. Als Architektin von Beruf vermag ich Pläne gut zu lesen. Es hing einer an den Pforten der Kirche von Keyenberg aus für die Dorfbewohner. Ich entdeckte den Plan im Rahmen einer Begehung und Solidaritätskundgebung in Keyenberg. Was ich auf dem Plan sah, kommt einer Reißbrettsiedlung von Oskar Niemeyer gleich: seelenlose, aneinander gereihte Siedlungshäuser, am Rande einer Stadt, mit Handtuchgärten. Das kann doch kein ernst gemeinter Ersatz für eine Bauernfamilie sein, die bis dato ihren Erwerb auf ihren großen Ländereien im fruchtbaren Lößboden erwirtschaftet haben!
      Die RWE betreibt Augenwischerei nach außen, präsentiert sich nach Außen als großer Gönner. Tatsache aber ist, die RWE hat, und verdient bis heute eine Menge Kohle mit der Kohle und lässt eiskalt, ihren Profit im Auge, viele Menschen, Anreiner der Kohlegruben, über die Klinge springen.

      Einen alten Baum verpflanzt man nicht !!!
      „Bäume sind wie große, vereinsamte Menschen….“ (Hermann Hesse)
      https://youtu.be/JwciWXEXYBs
      .
      Die Naturzerstörungen am Hambacher Wald

       An den Hambacher Wald gräbt sich die RWE systematisch heran, inzwischen bis auf 50 Meter. Gleichzeitig betreibt sie seit Jahrzehnte Grundwasserabsenkung im gigantischen Stil. Die Zerstörungen durch die RWE, die gigantischen Gruben „Erkelenz“ ( beim Hambacher Wald) und „Garzweiler“ zerstören nicht nur die Dörfer und ihre Seelen, sondern auch das Restbiotop, den Hambacher Wald.
      .
      Der fruchtbare Lößboden, eine wichtige Basis für die Landwirtschaft und die bäuerliche Kultur im Westen von Köln. Dieser wird seit Jahren durch die RWE mehr und mehr abgegraben. Die Hinterlassenschaft, die wir heute sehen können: 
      Eine gigantische Grube, eine nie mehr zu reparierende Narbe in der Natur.

      Ich habe zur Ermittlung der Größe der Kohlegrube mal Berechnungen erstellt:

      Die Kohlegrube umfasst 4380 ha
      Die max. Tiefe ist angegeben mit 500 m.

      Bei einer angenommenen mittleren Tiefe
      von 100 m entspricht das:

      4,38 km³
      Umgerechnet sind das
      43.800.000.000 Hekto Liter !!!

      Zum Vergleich_ Eine Badewanne fasst 150 L.

      Das Volumen der Kohlegrube Erkelenz beim Hambacher Wald der RWE umfasst ein Vielfaches des Steinhuder Meeres bei Wunstorf.
      Und die RWE baggert weiter, Tag für Tag…
      .
      NOVALIS – DER HERR DER ERDE
      https://youtu.be/tFq8E1ptsQ0

       

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search