Maxim Rubtsov & Olga Kirpicheva: Bach, Siciliano g-moll

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Wieder einmal zeigt sich, dass Johann Sebastian Bach Musik nicht nur meisterhaft „konstruieren“ konnte, sondern auch mit hinreißenden Einfällen zu verzaubern vermag. Hier der zweite Satz aus der Flötensonate BWV 1031. Ein „Siciliano“ ist meist eine melodisch-liebliche Hirtenweise, die die Vorstellung eines Idylls beschwört.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!