Menuhin und Oistrakh spielen Bach: Doppel-Violinkonzert, 2. Satz

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


Das Gipfeltreffen zweier der größten Geiger aller Zeiten wurde zu einem magischen Moment der Aufführungsgeschichte. Bachs „Largo ma non tanto“ aus dem Konzert für zwei Violinen in d-moll ist ohnehin von entrückter und berückender Schönheit. In solcher Meisterschaft gespielt, lässt es den Hörer geradezu abheben.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search