Mordfall Buback – was verschweigt der Verfassungsschutz?

 in DER BESONDERE HINWEIS

RAF-Opfer Siegfried Buback, gest. 1977

Gibt es im Fall des von der Roten Armee Fraktion (RAF) am 7. April 1977 ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback eine „schützende Hand“, die dafür sorgt, dass die Aufklärung des Verbrechens verhindert wird? Ja, meint sein Sohn Michael Buback. Auf eigene Faust recherchiert der Göttinger Chemieprofessor seit vielen Jahren in der Sache und ist dabei auf so manchen Abgrund gestoßen. (Quelle: Nachdenkseiten)
http://www.nachdenkseiten.de/?p=39496

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search