„Ohne Zusammenhalt hat Die Linke keine Zukunft!“

 in Politik (Inland)

Ukraine-Krieg, Energiekrise, Rekordinflation: Wohl nie in den vergangenen Jahrzehnten gab es mehr gute Gründe für eine Linkswende. Allerdings braucht es dazu politische Kräfte, die den Menschen Mut und Hoffnung geben, sich gemeinsam gegen die drohende Massendeklassierung zur Wehr zu setzen. Die Linkspartei steht bestenfalls am Anfang, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und den Widerstand auf der Straße zu mobilisieren. Uwe Hiksch, Sprecher des Marxistischen Forums und aktiv bei den NaturFreunden, wünscht sich eine Bewegungslinke, in der unterschiedliche Strömungen und Standpunkte positive Reibungsenergie freisetzen. Dann klappt’s auch mit dem heißen Herbst, meint er im Interview mit den NachDenkSeiten. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=87929

Comments
  • Erasmus von Reppenstedt
    Antworten

    Was wären wir ohne mutige Kämpfer für den solidarischen, coronakonformen Zusammenhalt wie Herrn Hiksch? Wichtig ist jetzt ja vor allem, dass die neue „Bewegungslinke“ C0-2-neutral agiert, es könnte sonst zu einer Zunahme von Waldgebieten und Fledermauspopulationen kommen – und das wollen wir doch nicht! 
    Zitat (habe ich eben auf der ansprechendenn Blogseite von Herrn Hiksch gefunden) :   „Globale Treibhausgasemissionen haben im Laufe des letzten Jahrhunderts den wahrscheinlichen Ursprungsort von SARS-CoV-2 in Südchina zu einem Hotspot für Coronaviren gemacht, die von Fledermäusen übertragen werden. Klimatische Veränderungen in dieser Region haben das Wachstum von Waldgebieten befördert, die Fledermäusen geeignete Habitate bieten. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie von Wissenschaftlern der Universität Cambridge, des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und der Universität Hawai’i-Manoa.“

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search