Pharmakologischer Seelenmord

 in Allgemein, Gesundheit/Psyche
Szenenfoto aus "Pink Floyd - The Wall" , Alan Parker

Szenenfoto aus „Pink Floyd – The Wall“ , Alan Parker

Immer mehr Eltern gehen dazu über, ihren schlaflosen und schreienden Babys und Kleinkindern Beruhigungsmittel und andere psychoaktive Substanzen zu verabreichen. Sie fügen ihren Kindern damit nicht nur Schaden zu, sondern üben sie obendrein – ohne es zu ahnen – in den Modus der chemisch-pharmakologischen Verhaltenssteuerung und Affektregulierung ein. Normgerechtes Verhalten wird mehr und mehr zu einer Frage der „Einstellung“ – auf das richtige Medikament und die richtige Dosis. Der Pharmaindustrie scheint im gesellschaftlichen Modernisierungsprozess die Aufgabe zuzufallen, die Anpassung der Individuen an die Verhaltenszumutungen des „flexiblen Kapitalismus“ (Richard Sennett) chemisch-pharmakologisch zu erleichtern und sie bei der Stange zu halten. (Quelle: Nachdenkseiten)
http://www.nachdenkseiten.de/?p=35590

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search