Sahra Wagenknecht: Wie Habeck und Co unseren Wohlstand verzocken

 in VIDEOS


Alles wird immer teurer. Im Supermarkt, an der Tankstelle, bei Strom und Gas: Das Geld schmilzt einem unter den Händen weg und viele fragen sich, wie lange sie das noch durchhalten können. Dabei dürfte es noch schlimmer kommen: Im März und auch im April haben Großhändler ihre Preise um über 20 Prozent angehoben, die landwirtschaftlichen Erzeugerpreise stiegen allein im März sogar um 34,7 Prozent. Fast noch schlimmer und spürbarer als bei Lebensmitteln ist die Teuerung allerdings bei Energie: bei Sprit, Gas, Heizöl, Strom sind die Preise geradezu explodiert, und dies treibt – u.a. über die Transportkosten – auch die Preise aller anderen Produkte mit nach oben. Viele machen den russischen Überfall auf die Ukraine für die explodierenden Preise verantwortlich – aber wenn wir genau hinsehen, ist das nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Was die Preise für Energie in die Höhe treibt, sind vor allem die bereits verhängten bzw. die aktuell auf der Agenda stehenden und teilweise schon eingepreisten Sanktionen.

Comments
  • Constantin von Salm-Hotz
    Antworten
    Ein kleiner Teil der Wahrheit ist vielleicht auch, dass sich der Finanzcrash bereits seit 2008 ankündigt, und möglicherweise noch ganz andere Ursachen hat, als nur den wahnsinnigen Krieg und  die irren Milliardenausgaben für Waffen?   Ernst Wolff und andere haben es ja sehr gut und  nachvollziehbar erklärt, seit Monaten, warum der Finanzrash und die Geldentwertung kommen werden und  unausweichlich sind –  es handelt sich bei unserem Geldsystem um ein Ponzi- bzw. Schnellballsystem, und das haben die großen Banken und  Vermögensverwaltungen zu ihren Gunsten ausgenutzt. Regierungen haben dabei zugesehen, und nichts unternommen, das Geldsystem wurde nicht fundamental geändert.  Im Gegenteil, im Zuge der großen Plandemie haben sich Big Pharma  & Co.  noch mal schnell die Taschen vollgemacht, und jetzt geht es definitiv talwärts, in Richtung „kreative Zerstörung“.  Als Rettung wird uns in absehbarer zeit vermutlich das digitale Zentralbankgeld angeboten , so Wolff, inkl. digitalem Kontroll- und Überwachungssystem nach chinesischem Vorbild.- Ja, so ist es eben, wer nicht hören will … usw. Es ist richtig traurig, und es birgt die Gefahr in Apathie zu versinken, Recht zu behalten, mit seinen Prognosen, aber das kennen wir ja,die kleine Minderheit indiesem Land, der maximal noch ins Rathaus oder in den Supermarkt darf, nichtwahr? 😉

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search