SARS-CoV2 Impfungen kann Zeitbombe sein

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

Eric Markhoff (48) ist Arzt und Infektionsepidemiologe mit 20 Jahren Berufserfahrung in der Infektionsepidemiologie und weiterbildenden Studienabschlüssen in Epidemiologie und in Medizinischer Statistik. Derzeit ist er arbeitslos, da er feststellen musste, dass fachlich fundierte Kritik an „niemals in Frage zu stellenden“ Covid-19 Maßnahmen in der Neuen Normalität unerwünscht ist. Die gewonnene Zeit hat er genutzt um Michael Ende’s „Momo“ zu lesen und „Evolution, Eugenik und Transhumanismus“ zu schreiben. (Quelle: Rationalgalerie)
https://www.rationalgalerie.de/home/sars-cov2-impfungen-kann-zeitbombe-sein

Comments
  • Cetzer
    Antworten

    „wenn die Akteure, die uns das alles eingebrockt haben, eine Biowaffe in der Hinterhand haben, gegen die die Impfung wirklich schützen sollte“

    Da ist bei mir Nachdenken angesagt. Die sogenannte Impfung als eine Art Rattengift¹ für Menschen hatte ich bisher aus mehreren Gründen für unwahrscheinlich gehalten. So stürben doch in erster Linie gehorsame, brave Menschen, während die unerwünschten Widerspenstigen, die Impf- und Befehls-Verweigerer überleben würden. Man stelle sich einen General nach einer Meuterei vor, der die getreuen Nicht-Meuterer erschießen lässt und die Aufständischen mit einem Orden belohnt.

    Der obige Verdacht hört sich zunächst weit hergeholt an, aber es ist in vielen technischen Bereichen normal, den Umweg über ein Negativ (Abdruck) zu nehmen, z.B. im klassischen Fotolabor, beim Ätzen von Platinen oder der Herstellung von Computer-Chips, Zahnersatz, allgemein Gießverfahren. Bei einer wirklich verheerenden Seuche²  gäbe es nur wenig Impfverweigerer, statt Schwarzhandel mit Zertifikaten würde Impfserum geschoben. In so einer chaotischen Situation könnte es auch schwierig sein, die Impfungen nur den Erwünschten zuzuteilen. Veranstaltet man hingegen einen langen Vorlauf mit einer „mittelschweren Erkältungskrankheit“, gegen die sich vor allem die braven Erwünschten impfen lassen, so würde dann die verheerenden Seuche (Biowaffe ?) in erster Linie die Impfverweigerer beseitigen, vorausgesetzt der sogenannte Impfstoff tut seine eigentliche Pflicht, Schutz vor der SeuchenWaffe. Auch einiges andere würde Sinn machen.

    Beim obigen „Impfserum geschoben“ habe ich an Harry Lime³ aus dem Film „Der Dritte Mann“ gedacht, eine Figur, die so nur kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges funktionieren kann. In unsere saturierte Harmoniegesellschaft hingegen, passen keine abgrundtief bösen Herrscher, nur ein bisschen Lüge hier, ein bisschen Korruption da ~ „Hund sans scho“.

    Unsere Herrscher treiben großen Aufwand, um die Vernichtung der kompletten Menschheit durch Wasserstoffbomben zu ermöglichen, obwohl mehrere Fälle öffentlich (Spitze des Eisbergs ?) geworden sind, bei denen es fast geknallt hätte. Ist ein Teil von ihnen so skrupellos, ihre Herde per Virus mit Vorwäsche radikal auszudünnen und von schwarzen Schafen zu säubern? Ich weiß es nicht.

    ¹Muss mit Verzögerung wirken, weil die Viecher sonst den Braten riechen.

    ²Vergleichbar der mittelalterlichen Pest

    ³Schwarzmarkthändler, verdünntes/unwirksames Penicillin, das viele Kinder tötet oder verkrüppelt.

     

Schreibe einen Kommentar zu Cetzer Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search