The Who: My Generation

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


„I hope I die before I get old.“ Eine wichtige Hymne der Protestgeneration aus dem Jahr, geschrieben von Pete Townshend 1965.

Showing 3 comments
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Ich glaube, wenn man die geistig-mentalen Fixpunkte eines Menschen erkennt und in die Öffentlichkeit zerrt, annulliert man damit augenblicklich ihre Wirksamkeit für den betreffenden Menschen.

    Solche Dinge werden dann tauglich für Werbespots, erfreuen und beruhigen viele Menschen, aber sie verlieren ihren wahren Wert.

  • Avatar
    heike
    Antworten
    Ich persönlich kenne jetzt zwei Arten von Ohnmacht. Die eine entsteht, wenn man jahrelang mit seiner Umgebung spricht und versucht, sich zu erklären, aber es offensichtlich nie verstanden wird. Dieses Gefühl habe ich für mich eher als Sinnlosigkeit empfunden.

    Ohnmächtig empfindet man sich, wenn man alles gegeben hat, man ausgebrannt und leer ist, und trotzdem wieder die alten Verhältnisse gewonnen haben. Ich glaube leider auch nicht mehr an eine Veränderung der Verhältnisse.

    Ich habe mal eine Geschichte von einem jungen Mann gelesen, der unbedingt Klavier spielen wollte und dessen Vater unbedingt dagegen war. Er hat trotzdem ein Konzert gegeben. Danach aber nie wieder, weil dieses eine Konzert alle seine Kraftreserven verbraucht hat.

  • Avatar
    Josef
    Antworten
    https://www.youtube.com/watch?v=eoFR-ZPvL54

    Für mich eine oder die wunderbare Neufassung.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search