Werner Rätz: Wie die EU die Länder des Südens ausbeutet

 In VIDEOS


Das Attac-Urgestein spricht auf Weltnetz TV über die Schattenseiten des Freihandels.

Unter dem Titel „Wie die EU die Länder des Südens ausbeutet“ berichtete Werner Rätz vom bundesweiten Koordinierungskreis von Attac Deutschland über die sog. EPAS, die Wirtschafts-Partnerschafts-Abkommen der EU mit Entwicklungsländern. Mit den Verträgen sollen die Märkte dieser Länder unbegrenzt für Importe aus der EU geöffnet und der Zugang zu Rohstoffen gesichert werden. Wie bei den Freihandelsverträgen TTIP und CETA sollen Investitionen geschützt und den Konzernen der EU Sonderklagerechte ermöglicht werden. Mit der Drohung, entweder unterzeichnen oder der Marktzugang zur EU wird eingeschränkt, erweisen sie sich als das Gegenteil von partnerschaftlicher Entwicklungszusammenarbeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!