Ab Januar gilt die Bonpflicht – Willkommen in Schilda

 in Politik (Inland)

2,2 Millionen Kilometer – ganze fünfzigmal könnte man den Äquator mit den Kassenbons umwickeln, die nach dem Willen der Bundesregierung künftig zusätzlich von Bäckern, Metzgern und Gastronomen ausgedruckt und dem Kunden angeboten werden müssen. Alle Welt spricht von der digitalen, papierlosen Ökonomie und Deutschland wirft die Drucker an. Alle Welt spricht von Umweltschutz und Ressourcenschonung und Deutschland produziert Müllberge an nicht recycelbaren Bons aus Thermopapier. Wäre es nicht so traurig, man müsste herzhaft lachen. Wir werden nicht von Visionären, sondern von Schildbürgern regiert. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=57191

Showing 9 comments
  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Begründung: Steuerhinterziehung, Milliardenschäden für den Staat ++glucks++

    Kleiner Wurschtler betrügt Staat mit krimineller Energie – na so was, echt – wie kommt er dazu, wer brachte ihm dies bei? Etwa Cum Ex-Clans, global vernetzte Steuerhinterziehungs-Eliten, oder politisch-verantwortungsbewusste Geldverbrenner krummer Mafiosi-Deals?
    Es lachen Scheuers & Co., drucken Ablass-Bons für alle Fälle, sollte Klein Wurschtler mal wütend werden , weil Schnauze voll vom Pack mit ultraweißen Westen und lebenslanger Strafbefreiungsgarantie, im Namen des dahinwurschtelnden Volkes, Hartz 4-Garantie lebenslang.

    Gut. Werde meine Existenz-Bons für zehn Jahre im Schuhkarton aufbewahren- sowie ein vernetztes Grundsicherungsbuch führen müssen, für den Fall einer Überprüfung illegaler Warenkorbnutzung, aufstockend mit Pfandflaschen nicht dokumentierter Herkunft.

    • Avatar
      Ruth
      Antworten
      Zynismus, Sarkasmus, Ironie, wie soll man anders Wut, Zorn, Empörung, Enttäuschung und Verzweiflung zum Ausdruck bringen!

      Die meisten Gesetzesänderungen, die für den Einzelnen finanzielle Verbesserungen versprechen, das sind oft Lippenbekenntnisse und die Zuschüsse werden schnell an anderer Stelle wieder kassiert!

      Die Probleme sind so mannigfaltig und trotzdem  wird stoisch weiter regiert, obwohl es alle wissen: so kann es und darf es nicht weitergehen!

      Mindestlohn, Rente, Pflege, Miete, Infrastruktur, Gesundheitswesen usw.! Baustellen, wo man auch hinschaut!

      Das Parlament beschäftigt sich mit Bäckerei-Kassenbons und Herr Scheuer, der setzt mal eben ca. 500 Millionen in den Sand und in den relevanten Unterlagen werden Passagen – vorsichtshalber- mal schnell geschwärzt.

      Politiker arbeiten doch für uns, wir sind deren Arbeitgeber und jeder Arbeitgeber würde hier eine fristlose Kündigung zustellen; Begründung: grob fahrlässig gehandelt!!

      Herr Scheuer grinst und grinst und grinst, warum hätte er abwarten müssen ….., geht doch auch so!

       

       

  • Avatar
    Die Schildbürger-GroKo
    Antworten
    …und die „ELITE DER ELITEN“

    Ein Flughafen auf dem allenfalls der „ROTE BARON“ starten und landen lassen kann…

    Ein Bahnhof, der nur als Pilgerstätte für Touristen zu gebrauchen ist…

    Brücken, deren Anblick allein schon abschrecken…

    Schulen, in denen die „JUNGE,FRISCHE WARE MENSCH“ mit Atemschutz gegen Schimmel und Schutzhelme gegen Steinschlag der Lehrstoff über die Rettung der Welt durch Bayer/Monsanto und co. eingebleult bekommen…

    usw.

    usw.

    usw.

    und nun…

    Endlich mal was neues. Wurde schon langweilig, immer den gleichen Sondermüll mit den immer gleichen Konzernemblemen vom Rest des vielen Mülls zu trennen.

    .

    Jetzt kann ich mir endlich sicher sein:
    .

    „Wenn Brötchen trauf steht, dann sind auch Brötchen drin.“
    .

    „Endlich kann auch mal selbst der Ostfriese nur noch mit den Kopf schütteln.“

    .

    und unsere VOLKSVERWERTER-GroKo?

    Die haben verstanden…

    Nur der richtige Bon macht aus ihren Klub wieder eine Volkspartei!

  • Avatar
    Bettina
    Antworten
    Die Erde brennt- was tun wir?
    .
    Ich möchte euch das aufrüttelnde Wort zum Neuen Jahr von dem mir sehr geschätzten Michael Zobel nicht vorenthalten. Ich bin in seinem Verteiler mit aufgenommen und so erhielt es vorgestern, per Email. Michael Zobel ist der engagierte Waldpädagoge, der in der Bewegung „Hambi bleibt“ und „Alle Dörfer bleiben“ und weit darüber hinaus inzwischen eine wichtige Stimme im Klimaschutz übernommen hat.
    .

    Liebe Wald- und Naturschützer*innen, Pressevertreter*innen, Mitmenschen…

    Zu Beginn: ich wünsche uns allen ein friedvolles und erfülltes Jahr 2020.

    Dann aber dies: ich bin wütend. Und traurig. Und manchmal verzweifelt.

    Australien brennt. Seit Monaten. Brände, wie sie die Menschheit noch nicht gesehen hat. Mit unabsehbaren Folgen. Indonesien steht unter Wasser, es gibt viele Todesopfer. Die Permafrostböden in der Arktis tauen auf, der Klimawandel ist in vollem Gange.

    Und was machen wir? Wir beschäftigen uns mit Bonpflicht, evtl. unpässlichen Kinderliedern, Tempolimit, Entschädigungen für kompromisslose Energiekonzerne…   Geht’s noch?

    In Deutschland sterben Wälder, in Deutschland sinkt der Grundwasserspiegel, Deutschland blamiert sich auf jeder Klimakonferenz. Und was tun die Verantwortlichen? Sie vertrösten, sie verschleiern, sie verabschieden Klimapäckchen, sie verkaufen Kirchen an Konzerne, sie lassen sich bestechen, siehe Stanislaw Tillich. Und jetzt haben sie Angst, die Jugendlichen von Fridays for Future könnten sich radikalisieren…

    Ja, das werden sie tun. Das werden sie sicher tun, wenn die Politik nicht endlich handelt, wenn die Verantwortlichen nicht endlich aufhören, sich an der Zukunft der kommenden Generationen zu versündigen.

    Das Klima wird nicht durch Reden, sondern nur durch Handeln geschützt. Wegen der Untätigkeit der verantwortlichen Politiker*innen müssen die Menschen nahe den Tagebauen im Rheinischen Revier und in der Lausitz weiter um ihre Dörfer bangen. Der Hambacher Wald ist gefährdeter denn je, die Bagger stehen 50 Meter vor den Bäumen.

    Aus der Neujahrsansprache von Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW: „… Deshalb ist das gute, alte persönliche Gespräch so wichtig… Ein Gespräch mit einem anderen zu führen, zuhören zu können – das lebt von der Bereitschaft anzuerkennen, dass der andere Recht haben könnte…“
    Herr Ministerpräsident, ich nehme Sie beim Wort. Und lade Sie ausdrücklich nochmals ein, an einem der kommenden Dorf- und Waldspaziergänge am Tagebau Garzweiler und im Hambacher Wald teil zu nehmen. Gelegenheiten dazu gibt es reichlich.

    Wir machen weiter, seit inzwischen 69 Monaten führen wir Menschen jeden Alters und jeder Herkunft durch den Wald und die Dörfer, mehr als 57000 Teilnehmer*innen bisher, es werden immer mehr…

    Sonntag, 12. Januar, 11:30 Uhr Dorfspaziergang in Keyenberg und Kuckum am Tagebau Garzweiler, viele Einwohner wollen ihre Heimat nicht verlassen, wir werden sie nach Kräften unterstützen – Dörfer und Wald müssen bleiben. 
     
    Treffpunkt ist die Grünfläche hinter der Keyenberger Kirche

    bald mehr auf              https://www.alle-doerfer-bleiben.de/aktionen/

    und auf    http://www.naturfuehrung.com.
    .

    Treffender lässt sich der Auftakt zu diesem Neuen Jahr nicht beschreiben. Besser lassen sich Aufforderungen zum Handeln nicht formulieren.
    .
    Ich danke Michael Zobel und seiner unermüdlichen, wach rüttelnden Stimme. Ich werde zum Dorfspaziergang am 12. Januar kommen. Aus meinen Beobachtungen der letzten Jahre habe ich dieses Jahr einiges zu berichten zum “ achtlosen Verbrennen unserer Erde“, hüben wie drüben, und ich werde mich dieses Jahr trauen, auf Kundgebungen am Mikrofon davon zu berichten.
    .
    Was soll bitte, angesichts der wirklichen Probleme dieser Erde die Einführung der Bon-Pflicht?!!! Das ist eins der vielen Ablenkungsmanöver unserer Regierung von den wirklichen Themen, die wir anzupacken haben. Liebe Herrn und Frauen Politiker, es reicht!!! Lasst bitte eure billigen Ablenkungsmanöver und erklärt uns nicht für dumm!  Wo bleiben eure Klima Konzepte? Was tut ihr für unser Klima, unsere Erde, unser Überleben? Seid ihr vernetz mit den Wissenschaftlern und Forschern dieser Erde, mit all jenen, die euch sinnvolle Konzepte an die Hand geben können?  Wie helft ihr konkret, dem „Verbrennen der Erde“ entgegenzuwirken? Wendet euch endlich von den Vasallen der Wirtschaftsbosse ab! Nur sie haben uns in die Misere geführt, vor der wir heute stehen!!!

    .
    NOVALIS – DER HERR DER ERDE
    https://youtu.be/tFq8E1ptsQ0

  • Avatar
    Bettina
    Antworten
    P.S
    .
    Konstantin Wecker „empört euch“
    Occupy Frankfurt
    https://youtu.be/RzHVsBS0z90

     

  • Avatar
    ert_ertrus
    Antworten

    Konstantin Wecker „empört euch“ Occupy Frankfurt

     

    Geil!!! – Danke Bettina! So sollte kraftvoller Widerstand sein!!!

  • Avatar
    Top die Wette gilt.
    Antworten
    Diese VOLKSVERWERTENDEN aus der Wirtschaft und ihre Kasperlefiguren aus der Wissenschaft und dem Politik-Theater glauben wahrscheinlich allen
    Ernstes, sie kämen davon, wenn der Globus Erde von ihnen erst einmal Lebensfeindlich hergerichtet wurde.

    Es zeig sich doch bei denen nur zu gut, wessen Kleingeist sie doch ihrer vermeintlichen Intelligenz habhaft sind.

    Wie stellen sie sich wohl nach dem Knockout der Erde ihre weitere Existenz vor Das sie nach ein paar Wochen aus ihren Luxusbunker kommen und Überlebende ihnen begegnen, die ihren sogenannten Kollateralschaden beseitigen. Und sie dann von denen auf einen goldenen Teppich getragen ihre Daseinsberechtigung weiterhin mit ihrer „ASOZIALEN, PARASITÄREN DEKADENZ“ rechtfertigen können?

    Oder glauben die vor dem Knockout einen anderen Planet mit ihrer SCHIZOPHRENEN NEIGUNG besiedeln zu können?

    .

    Eine kleine geistige Anregung für diese elitäre Spezies:

    .

    Die Lichtgeschwindigkeit beträgt…:
    299.792.458 m/sek (Meter pro Sekunde)
    oder
    299792 km/sek
    Kommt wohl bei dieser Zahl nicht mehr auf ein paar Meter an und darum, um es leichter zu begreifen…:
    300.000 km/sek (Kilometer / pro Sekunde)!
    Wie weit entfernt war nochmal der nächst (vermutliche) mögliche bewohnbare Planet. Wie weit und wo ist ein solcher? Ach ja, der Mond ist schon mal betreten worden.

    Ein Beweiß?…, na der Müll da oben.
    Der schöne Erdtrabant, bewohnbar unter einer Kuppel, die leider irgendwie noch nicht für die elitäre Spezies konform, ach was red ich, die kann ich da
    oben noch gar nicht sehen.

    Kein Marmor, keine Fenster mit herunterhängender Ado-Goldkante, kein Jet, keine Yacht, der Verzicht auf viele andere Statussymbol. Schlicht und einfach, ohne durch ASOZIALE PARASITÄRE GIER wohlverdienter Luxus.

    .

    SEHR VERLOCKEND!

    .

    Ach vergessen, da oben gibt es ja noch gar keine bewohnbare künstliche Biosphäre.

    .

    Zu blöd aber auch, das die in ihrer SCHIZOPHRENEN NEIGUNG ZUR KLEINGEISTIGKEIT die Klimauhr immer auf „5 vor 12“ stehen sahen. Hat ihnen denn niemand beigebracht, die komplizierte Uhrzeit an einen Chronometer richtig abzulesen.

    Jetzt ist kaum noch Zeit, sich mit Mann und Maus aus den Staub zu machen.
    .
    Vielleicht schaut ja mal wieder und hoffentlich noch rechtzeitig der „STERN VON BETLEHEM“ vorbei, auf dem sich diese elitäre Spezies dann niederlassen kann, und sich mit dem was sie am besten beherrscht, nämlich GIEREN UND AUSBEUTEN austobt.

    .

    Nur wer steht dann auf der Seite der Gewinner, wer auf die der Verlierer. Oder sind vielleicht alle dann nur noch die Verlierer.
    Jetzt fange ich aber doch an mir Sorgen um diese „ASOZIALEN PARASITÄREN DEKADENZ“ zu machen!

    .

    Ach, so ein Raumanzug ist aber auch BEKLEMMEND, EINENGEND und HINDERLICH.

    Doch wenigstens lieben sie ihre NACHWUCHS. Und das rechtfertigt
    doch allemal ihren geistigen Horizont bei der erfinderischen Gestaltung der Zukunft ihrer Kinder und Kindeskinder.
    Ach was red ich denn, ihrer ganzen elitären Spezies.

  • Avatar
    ert_ertrus
    Antworten

    https://www.youtube.com/watch?v=HnIlunN7S24

     

    Harald Lesch bringts auf den Punkt: Escaping impossible 😉

  • Avatar
    Top die Wette gilt
    Antworten
    Beeilung…
    Beeilung…

    .

    es dehnt sich immer schneller aus…, dieses verdammte Weltall. Und immer weiter auseinander, sind se, diese Galaxien.

    Immer einsamer…, wirds da OBEN!
    ……………………………………………………oder da UNTEN?
    da VORN
    ………………..oder etwa da HINTEN?

    Ach, ich komm schon ganz durcheinander.

    Höchste Zeit für einen Toyota ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. 140 Stundenkilometer an Geschwindigkeit. Zu mickrig kann ich da nur feststellen Denn wie heißt es doch so schön?

    .

    „Nichts ist unmöglich…Toyota.“

    .

    Doch bevor der auf Plagiatbasis modernisierte DELOREAN von Toyota an Fahrt aufnimmt um ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT zu reisen, schnell noch einen
    Stopp am Kiosk, denn…

    .

    „Wer wird denn gleich in die Luft gehen“ greife lieber zu HB.

    .

    denn auch mit…

    „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene eben so“

    bringt eine Bunkersitzung auf Dauer keinen aufgefüllten Magen, kein erfülltes, vollgestopftes Leben.
    Hach, verdammt, wo ist denn nur ein Kiosk. Muss ich wohl doch noch schnell zum Discounter. Doch zuvor eine Apo, schnell Aspirin, Jodpillen und was
    es noch so an möglichen Wohlfühlpillen für die Reise gibt, zum einbunkern. Noch ein paar Jod-S11-Körnchen gegen den Stimmverlust vom Zoofachlädchen und los gehts.

    Wies aussieht, brauch ich wohl nen Anhänger. Und ein Anhänger brauch auch mehr PS, ist dieser erst einmal vollgepackt.
    Also noch etwas Plutonium zusätzlich für den schönen Fluxkompensator und ab geht die Gezeitenreise.

    .

    Nun kann man auch dem letzten FLÜCHTLING der SPEZIES „ASOZIALEN PARASITÄREN DEKADENZ“ nur noch eine schöne Zeitreise wünschen. Natürlich mit wenig Ärger bei der Aufnahmegenehmigung auf dem neuen Planeten. Auf das sie viele schöne und FantasieREICHe Kriege im Kampf um die vielen lukrativen Rohstoffe führen und so sich über einen BOMBENerfolg erfreuen können, in der neuen Welt…

    dort OBEN,
    …………………oder da UNTEN?
    da VORN…,
    …………………oder etwa da HINTEN?
    .
    Herje, da bekommt man ja Hirnnebel, bei diesen vielen Richtungen. Gut das der auf Plagiatbasis modernisierte DELOREAN von Toyota ein „GLOBALES POSITIONSBESTIMMUNGSSYSTEM“ Gerät schon ab Werk hat.

    mhhh….

    was denn nu, warum nur klappt es auf einmal nicht? Is wohl platt. Zuhaus hats noch funktioniert.

    .

    Psssst…
    Es soll ja im Weltall einen Planeten geben, auf dem es Diamanten regnet. Und so weit weg soll er gar nicht sein.
    pssst…, geheimtipp: bei uns zu haus, in unserem Sonnensystem.
    Hab ich gehört….

    Na, das wäre doch ein Ziel für unsere „ASOZIALEN PARASITÄREN DEKADENZ“.

    Wer braucht da noch einen Toyota der alles möglich macht?!

    Wer braucht da Haribo um Glücklich zu werden.

    Wer denkt da noch eine HB als Lungenbrötchen?!

    Und die Welt der Pharma-Mafia, dass ist Koks…, sorry…, Schnee von gestern

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search