Alexanders CD-Tipp der Woche: Josef Hien – Mit Dir

 In Alexander Kinsky, CD-Tipp

Lieder zum Zuhören und Nachdenken in sanften kammermusikalischen Arrangements präsentiert der Liedermacher Josef Hien mit seiner auf Konstantin Weckers Label „Sturm & Klang“ im Februar 2019 veröffentlichten CD „Mit Dir“. (Alexander Kinsky)

Was hat Josef Hien, 1973 in Regensburg geboren, nicht schon alles gemacht: Kulturmanagement, Kinder-Tennislehrer auf Teneriffa, Arbeit im Sozialbereich  „Whistleblower“ – und Lieder schreiben und sie selbst (er spielt auch Gitarre und Klavier) singen, und dabei bleibt er jetzt mal.

2017 hat er hochprofessionell, zusammen mit sensibel die Lieder einkleidenden Musikerinnen und Musikern rund um den Kontra- und E-Bassisten, Arrangeur und Produzenten Yoyo Röhm, elf seiner Zuhör- und Nachdenklieder in Berlin und München aufgenommen, und die CD mit der auch schon stolzen Sturm & Klang Nummer S&K 038 reiht sich nun würdig und wieder eine ganz eigene Farbe bringend ein ins vielfältige Label-Songangebot von Konstantin Wecker über Tamara Banez bis Roger Stein.

Ähnlich Carsten Langner bei dessen ersten Produktionen leugnet Josef Hien das Vorbild Reinhard Mey (stimmlich, textlich und musikalisch) nicht, er verbeugt sich sogar explizit vor ihm (Mein Respekt).

Es gibt mehrere Liebeslieder auf der CD, und einmal mehr darf man staunen, wie es Liedermacher immer wieder schaffen, diesem Thema weitere Lieddimensionen abzugewinnen, eine neue Authentizität auch da zu vermitteln, Hien mit Augenzwinkern und poetisch (Genial, Wenn du nicht bei mir bist und das Titellied Mit Dir).

Für mich das stärkste Lied der CD ist Der Adler, der ein Huhn war, nach einer ghanaesischen Fabel erzählt, ein Lied gegen aufgezwungene Anpassung, ein Plädoyer für das Erkennen der eigenen Fähigkeiten und Bestimmung, von Hien ruhig und mit einfühlsamer Anteilnahme für alle Beteiligten erzählt. Das Albumcover spielt auch auf diesen Titel an.

Schwarzes Gefieder wiederum kritisiert Vetternwirtschaft, Protektion und Mitläufertum, während Mitten im August ein sanft eindringliches Lied gegen den Raubbau an der Natur ist.

Wie viele andere Liedermacher auch weiß Josef Hien mit persönlichen Widmungsliedern ganz sicher zumindest die innig zu berühren, denen solche Widmungslieder zugeeignet sind, hier ein befreundeten Paar mit dessen neugeborenem Sohn Jan, die Perspektiven von Jans Lebensweg vorzeichnend. Hien lässt die CD-Hörerschaft daran teilhaben – das ist legitim, geeignet nämlich durchaus auch für diejenigen, die selbst nicht so sattelfest im Liederschreiben sind, sehr wohl aber im Vortragen von Liedern und sich eine ähnliche Situation ja immer wieder mal ergibt, wo dann genau so ein Lied punktgenau passt (Namen austauschen nicht vergessen!).

Die Online-Partnervermittlung Elitepartner („für kultivierte und gebildete Singles“, so die Eigenwerbung) kommt auf der CD auch zu Liedehren, freilich hier als herzliches Liedplädoyer für die Unperfektheit. Dieses Lied hat Roland bereits auf HdS vorgestellt. https://hinter-den-schlagzeilen.de/josef-hien-elitepartner

Ähnlich humoristisch, mit bewusst etwas angesäuertem Tonfall, schildert Hien die in allen möglichen Lebensbereichen nervende Belegt-Dauererfahrung.

Und Sei bei mir schließlich ist ein Impulslied für den eigenen Mut.

Josef Hiens Homepage: https://www.josefhien.de/

Für sie Süddeutsche Zeitung (Druckausgabe vom 20.2.2019) hat Martina Scherf mit Josef Hien gesprochen: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/liedermacher-haltung-zeigen-1.4337148

Josef Hien stellt seine CD die im Booklet auch alle Liedtexte anbietet im Release-Konzert am 30.3.2019 im Münchner Künstlerhaus live vor: https://www.muenchenticket.de/guide/tickets/26mdb/Josef+Hien+Release+Konzert+MIT+DIR.html

…und die CD ist natürlich auch im Sturm & Klang Shop erhältlich: https://sturm-und-klang.de/product/mit-dir-josef-hien

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!