Auf Seiten der Menschlichkeit: Ludwig Laher

 In FEATURED, Poesie

Poesie und Widerstand: Die Lyrik-Reihe auf „Hinter den Schlagzeilen“

Franz Wassermann: ‚A MARKER OF SHAME‘

botschaft aus dem jenseits

jenseits meines horizonts
spielt es sich ab
wird verhungert und
das große geld gemacht
jenseits meines horizonts
ist der markt so frei
und gesetzmäßig wie
trägheit und schwerkraft
diesseits meines horizonts
ist das land meiner träume
aber wie dorthin gelangen
wenn man im jenseits lebt

(aus: L.L.: unerhörte gedichte. Baden 1995, S. 40)

 

 

unsere schulen

verlassen
mündige staatsbürger
die sich
auf den staat
der sich
auf die schulen
verlassen
kann
verlassen

(aus: L.L.: unerhörte gedichte. Baden 1995, S. 40)

 

 

erdballfinale

internationalmannschaft
gegen gauauswahl

(aus: L.L.: unerhörte gedichte. Baden 1995, S. 38)

 

 

Ludwig Laher wurde Ende 1955 in Linz an der Donau geboren. Seine Veröffentlichungen schließen Prosa, Lyrik, Essays, Hörspiele, Drehbücher, Übersetzungen sowie wissenschaftliche Arbeiten ein. Dafür erhielt er zahlreiche Literaturpreise und Stipendien. Etliche seiner Bücher wurden ins Englische, Französische, Georgische, Japanische, Kroatische und Spanische übersetzt, kürzere Prosa, Lyrik und Essays u.a. auch ins Armenische, Dänische, Litauische, Niederländische, Polnische, Schwedische, Slowakische, Tschechische.

Ludwig Laher ist Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft österreichischer Autorinnen und Autoren (IGAA) und der Österreichischen UNESCO-Kommission (ÖUK) sowie Vorsitzender des Fachbeirates Kulturelle Vielfalt der ÖUK, Mitglied des Rates für deutsche Rechtschreibung sowie der Grazer AutorInnenversammlung. Von 2005 bis 2007 war Laher Präsident des Europäischen KünstlerInnenrates (European Council of Artists, ECA).

Mehr Informationen sind auf der Website des Autors zu finden:

http://www.ludwig-laher.com

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!