Ballermannhit „Geh mal Bier holen“ als Kunstlied im hochromantischen Stil

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


„Geh mal Bier holn. Du wirst schon wieder hässlich. Ein, zwei Bier und du bist wieder schön. Geh mal Bier holn, denn ich mein, dass du hässlich bist, das muss ja nicht sein.“ Dieser Text stammt von keinem Geringeren als dem „Spaß“-Schlagersänger Mickie Krause. Hört man diesem Lied aber nur oberflächlich zu, könnte man meinen, hier hätte Brahms Goethe vertont. Simon Mack, Lehrbeauftragter an der Münchener Musikhochschule, hat hier wirklich ein neues Kunstlied geschaffen, dem man nicht anhört, dass es „heute“ komponiert wurde. Theresa Pilsl (Gesang) und Daniel Gerzenberg (Klavier) agieren auch überaus professionell und ernsthaft. Man ist ob der tollen Komposition teilweise so ergriffen, dass man hinter dem Ballermann-Hit eine subtile Elegie über die Vergänglichkeit von Schönheit sehen möchte. Mickie hat’s nur einfach subopimal vertont.

Comments
  • Hurtz!
    Antworten
    Großartig!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search