Barbara: Nantes

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Nur wenige französische KünstlerInnen schaffen es, wie Jacques Brel diese einzigartig dichte und intensive Atmosphäre zu erzeugen – gewoben aus erstklassiger Lyrik, Ausstrahlung und einem Gefühl für ergreifende Melodien. Eine junge Frau bekommt nach langer Entfremdung einen Brief ihres Vaters. Als sie in Nantes, im vereinbarten Hotelzimmer ankommt, ist es zu spät: Der Vater ist gerade verstorben, „ohne ein Adieu, ohne ein Ich liebe dich“. Und es regnet auf Nantes…

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!