Billy Joel: Leningrad

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


Schon mal einen Russen getroffen – von Angesicht zu Angesicht? Oder ihn eher nur aus der Ferne gehasst? Billy Joel beschrieb in diesem zu Recht berühmten Lied aus der Zeit des ersten Kalten Kriegs die parallelen Biografien des russischen Clowns Victor und seine eigene. Beide sind eng mit den kollektiven Schicksalen ihrer Länder verbunden. Am Ende kommt es zu einem Treffen. „Er brachte meine Tochter zum Lachen, dann umarmten wir uns. Wir wussten nie was für Freunde wir hatten, bis wir nach Leningrad kamen.“ Am Ende des Clips sieht man Joel mit dem echten Clown, Victor Razinow. Musik und Botschaft sind wunderbar. Bin ich jetzt ein Wehrkraftzersetzer, wenn ich das poste?

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search