Boris Reitschuster & Dr. Wiesendanger: Das Virus und das Labor

 in VIDEOS


Wurde das Virus in einem Labor gezüchtet? Dies müsste nicht unbedingt Absicht gewesen sein, wohl aber grobe Fahrlässigkeit einiger „Frankenstein“-Wissenschaftler. Was, wenn – aus eher rätselhaften Gründen – noch gefährlichere Varianten bekannter Viren erschaffen werden und diese durch ein „Leck“ im Labor entkommen? Man sollte meinen, spätestens jetzt müsste solche Forschung weltweit konsequent verboten werden. Aber der Mainstream hat sich auf die „Fledermaus-Hypothese“ versteift. Gab es eine Vertuschungsaktion? Und hat sich auch ein bekannter deutscher Virologe daran beteiligt?

Showing 13 comments
  • Freiherr
    Antworten
    Oh je !

    Ein völliger Fehlgriff dieses video mit einem „Experten“ der Gegenseite, der Pandemieschwindelseite.

    Das ist traurig.

    Langsam frage ich mich warum auch hier nicht die wirklichen Experten zu Wort kommen, die

    1. – belegen dass dieses Sarscov2 bis heute nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist

    2. – der PCR-Test keine Infektionen nachweisen kann

    3. – es gerade deshalb nie eine Pandemie gab

    Dass Reitschuster da längst schon diesem Schwindelnarrativen auf den Leim gegangen ist, nicht hinterfragt, naja –

    aber HdS sollte doch nicht darauf hereinfallen.

    Ich verstehe auch diese offensichtliche Diskrepanz nicht – auf Rubikon sehr gute Autoren und Artikel die aufdecken und aufklären, diesen gesamten Terror als solchen enlarven, als Schwindel und Betrug zur Durchsetzung der Agenda – hier solche Fehlgriffe.

     

     

     

    • Werner B.
      Antworten
      Wer sind Sie, dass Sie sich über diese beiden Herren erheben? Prof. Wiesendanger ist ein ausgewiesener Experte auf seinem Gebiet und Herr Reitschuster weiß m. E. genau, was er tut.

      Sie wollen doch wohl nicht ernsthaft die Existenz des Virus in Frage stellen. Falls doch — woran haben denn die Forscher in Wuhan für das viele Geld geforscht? Mir ist auch bekannt, dass das Virus noch nicht isoliert wurde. Wenn Sie jedoch das Interview ansehen, werden Sie feststellen, dass es sehr wohl beabsichtigt war, ein Virus zu erfinden, das den Menschen besonders gerne mag.

      • Freiherr
        Antworten
        whatever – Werner B.,

        ich denke dass auch wir uns darüber einig sind, dass dieses Gespenstervirus vorsätzlich taktisch dazu benutzt wurde um diese Schwindelpandemie zu starten, mit Hilfe des von Drosten betrügerisch manipulierten PCR-Tests, klar.

        Das muss auch der unbedingte Ansatz sein um juristisch erfolgreich gegen die verantwortlichen Vebrecher vorgehen zu können.

        Dabei spielt es eben keine Rolle ob dieses nicht nachgewiesene Virus aus dem Reagenzglas stammt, oder von Fledermäusen oder sonstwo her, ob als Biowaffe gezüchtet or whatever –

        SICHER ist dass dieses Virus zu keiner Zeit eine Bedrohung war, zu keiner Zeit gefährlicher als vergangene Grippeviren, im Gegenteil: 99.5 – 99.9 % Überlebensrate ! ( auch nachgewiesen ).

        Diskussionen um den Ursprung helfen uns da nicht weiter, vor allem für einen erfolgreichen juristischen Weg nicht, gehen am Kern vorbei, in die Irre sogar.

        Dass es durchaus auch ein Bio-Waffen-Test sein kann – mal einfach auf die Bevölkerungen losgelassen, learning by doing – spielt für den Weg hin zu einem Prozeß zunächst auch keine Rolle.

        TATSACHE ist: diese Verbrecher haben das Virus, egal was für eines, für ihren seit 20 Jahren genauestens geplanten Psyop benutzt um diese Agenda durchzusetzen.

        Genau das zu beweisen ist längst souverän gelungen, das ist der Weg für einen Sieg auf juristischer Ebene, dann, wenn die Justizen wieder funktionieren, sich aus politischer Unterdrückung wieder befreit haben – und es wird gelingen !

        Leider – da muss ich mich wiederholen, hinterfragt Reitschuster das wichtigste nicht, dass er die „Pandemie “ als Betrug wenigstens zu hinterfragen versucht – habe ich von ihm noch nicht gehört – eher schwimmt er insgesamt auf bestehenden Narrativen mit, kritisch zwar, aber nicht entscheidend die wirklichen Ursachen anpackend.

        Nein – ich leugne keine Virussen, wäre ich ja nicht am Leben ohne…

        Ansonsten empfehle ich das Verfolgen der Grand Jury Investigation, weiterhin den Corona-Ausschuß der ja nun dieses trial in Gang gebracht hat, mit den gesammelten Beweisen aus 90 Sitzungen.

         

         

         

         

         

         

         

         

         

         

         

         

        • Holdger Platta
          Antworten
          Werner B. und „Freiherr“,

          richtig, Werner B., auch ich teile des „Freiherrn“ Meinung nicht, daß es den Corona-Virus mit seinen zig Varianten nicht gäbe. Insofern stimme ich Ihnen zu. Aber:

          Der „Freiherr“ hat meines Erachtens Recht, wenn er bei der Einschätzung dieses Erregers für unerheblich  hält, was nun eigentlich Ursache oder wer der Urheber dieses Erregers war. Und: ob tatsächlich mit diesen ominösen Testverfahren die Existenz dieses Erregers nachgewiesen werden kann, insbesondere auch dessen Gefährlichkeit auch nur annähernd seriös bewiesen worden wäre – bis in die angeblichen Todesfälle aufgrund von Corona hinein.

          Es war doch nicht zuletzt Wieler selbst, der deutlichst – bereits 2020 war das – der Öffentlichkeit bei einer Pressekonferenz mitgeteilt hat, daß bei den Zahlenangaben des RKI zwischen „an“ oder „mit“ Corona“ gestorben nicht unterschieden werde. Aber konkret:

          Ein guter Freund von mir ist letztes Jahr unmittelbar vor Weihnachten gestorben (hier stand mein Nachruf auf ihn: es war Rainer Thiel). Rainer Thiel, im 92. Lebensjahr, war in seinem Haus gestürzt und an den Folgen dieses Sturzes gestorben. Gleichwohl, so dessen Sohn in seiner Mitteilung an mich, wurde er im Krankenhaus noch auf die angebliche Existenz eines Corona-Virus‘ untersucht und angeblich „positiv“ auf Corona getestet. Folge: Mein Freund Rainer Thiel ist in die Statistik als „Corona-Toter“ aufgenommen worden.

          Das verdient unsere eigentliche Kritik, meine ich, diese Verlogenheit der Statistik ist relevanter als das temperamentvolle Formulieren eines „Freiherrn“ bei uns.

          • Freiherr
            Yes my dear friend and no – concerning that special point: SarsCov2 !

            Dieses als für alles angeblich verantworliche Virus IST BIS HEUTE WISSENSCHAFTLICH NICHT NACHGEWIESEN !!!!!!

            Klingt inzwischen wie eine ungeheuerliche „These“, auch weil in diese Glaubensverwerfungen hineingezogen, ist aber eine TATSACHE !

            Und genau davon spreche ich ja, wenn ich DIESES Virus anzuzweifeln habe, eben weil es nicht nachgewiesen ist !

            Hunderte Experten weltweit hatten sich bemüht, vergeblich, auch dutzende Uni-Labore, gerade in der -wissenschaft gilt. was nicht eindeutig nachgewiesen, das gibt es nicht.

            Die Existenz von Grippeviren zu leugnen wäre blanke Dunnheit, hatte selbst ca. 20x Grippe.

            Aber – wenn dieses SarsKov2-Virus nicht nachgewiesen ist, dann gibt es dieses ganz einfach nicht !

            FAKT ist zudem: Drosten hat seinen am PC manipulierten PCR-Test mit „Informationen“ gefüttert ( ist nötig damit ein Test ja etwas finden kann ), die es ganz einfach nicht gibt !

            Nochmal ungeheuerlicher dieser Umstand, isn’t it ?

            Ich selbst bin in keiner Weise ein „Gläubiger“, sondern richte mich nach Beweisen (!), die gibt es aber da nicht.

            Diese Beweise für eine Invalidität speziell dieses Virus bereffend, hat der Corona-Ausschuß aber erbracht, zu hauf, aber was nützt es wenn man diese ignoriert, man davon keine Kenntnis nehmen will, gerade deshalb ja selbst in Glaubensirritationen hinein fällt.

            Wie schon des öfteren erwähnt, falle ich da in eine Müdigkeit des Auflärens, wenn man Aufklärung mehrheitlich ignoriert.

            Zum Glück ja, hält der Ausschuß unerschütterlich daran fest – und das ist der Weg der Beweisung allgemein, die dann auch vor Gericht unerschütterlich sein wird, gibt keine anderen Weg für die Anwälte UND Richter..

            und zum Schluß: jeder hat heute die Möglichkeit sich zu informieren.

             

             

             

             

             

             

             

             

             

             

             

             

             

             

             

    • Volker
      Antworten
      Wieder was zu meckern?

      Klar, bei Dir müssen die Colts gleich rauchen, und Du ziehst dann die beidhändige Nummer ab, als selbsternannter Oberrevoluzzer.

      Sind doch eindeutige Darlegungen von Wiesendanger. Oder nicht?

      Ich sag es mal so: Es scheint mir, dass Du selbst nicht durchblickst, dich im Schwarzweis-Denken verirrst und ständig große Sprüche klopfst.

      Fall nicht vom Berg, beim Revoluzzen.

      ++ glucks ++

       

      • Freiherr
        Antworten
        Naja Volker,

        deine immer wiederkehrenden persönlichen Angriffe auf mich, Beleidigungen, Verhöhnungen, Spott u.s.w –

        kannst du vielleicht irgendwann mal mir persönlich ins Gesicht sagen,

        dann schaun wir mal wer da große Sprüche geklopft hat.

        Wir zwei beide, Volker, ohne Zeugen, if you know what I mean.

         

        • Mensch ohne Welt
          Antworten
          Nun ja, ich meine mich deutlich erinnern zu können, wie Füllmich sagt: „Kein Zweifel, das Virus gibt es“. Auch Wodarg sagt das. Wobei er der Meinung ist, dass es egal sei, ob es aus dem Labor stammt oder nicht. Weiter hat er Zweifel, ob es überhaupt möglich ist, ein tödliches Virus zu schaffen, dass sich sehr weit ausbreiten kann, denn tote Wirte geben nichts mehr weiter. Ich kann das nicht beurteilen, sicherlich finde ich es angemessen, zu fragen, ob es nötig ist das Risiko einzugehen, und dies auch noch als Prävention zu bezeichnen. Leider ist das m.E. ein Kennzeichen von Forschung, dass Probleme geschaffen werden, die dann wiederum von den gleichen Experten gelöst werden sollen.

          Dass die Testerei ohne Symptome keinen Sinn macht, dürfte wohl klar sein.

          Meines Erachtens ist diese grandjury dingsda reine Show. Sinnvoller wäre bspw. die 5 Stündige Sitzung ins deutsche zu übersetzen. Es ist doch bereits alles gesagt.

          Ich sehe den Sinn nicht eine Art mediale Parallelwelt zu errichten, die Null Wirkung hat. So wie diese gespielte Regierungsübernahme. Zu was sollte das gut sein? Vielleicht bin ich auch bisschen zu doof, mag sein.

          https://rumble.com/vt62y6-covid-19-a-second-opinion.html

          Außerdem sollte vor allem der technokratische Umgang und die Folgen, die das haben kann in den Blick genommen werden.

          Hier ein Interview mit Informationen aus Australien.

          https://odysee.com/@BretWeinstein:f/bret-speaks-with-alex-antic-the-state-of:b

           

          Ein weiteres Angstnarrativ braucht kein Mensch, sondern vor allem, sie Suche nach Lösungen, wie kann man Menschen erreichen, die fest davon überzeugt sind, dass die Regierungen es doch nur gut meinen und wie verhindert werden kann, dass es erneut zu einer derartigen Massen Psychose kommt.

           

          • Freiherr
            Stimmt schon auch – Mensch ohne Welt,

            man sich wohl im Ausschuß und mit Wodarg mal darauf geeinigt, dieses Saukopf2-Virus als „gegeben“ anzusehen, auf Gespenster kann man keine Nachweisarbeit aufbauen, man muss mal eine „fest Größe“  haben.

            „Show“ ist die Grand Jury nicht !! – es bleibt nun nix anderes übrig als sich auf das sogenannte Naturrecht zu beziehen und ähnlich einer ausserparlamentarischen Opposition von ausserhalb das Recht wieder zu bemühen, sich darauf zu beziehen, bleibt  aber rein deshalb keineswegs “ aussen vor „, wird als Rechstmittel letztlich anerkannt werden.

            Das Durchspielen der Regierungsübernahme war mit vollem Ernst geschehen, ich fand das großartig !

             

             

             

             

  • Füllmich - Grand Jury Trial !
    Antworten
    Grand Jury Investigation – oder Grand Jury Trial, unter der Anklageüberschrift Covid Vaccine Verbrechen gegen die Menschlichkeit !

    hat am Samstag begonnen, mit der Eröffnungsrede, zugleich präzise zusammengefasste Anklage –

    unter Vorsitz von Ra Füllmich.

    http://www.newsr.in/video/20220207/14292462/Dr-Reiner-Fuellmich-Opening-Statements-Grand-Jury.htm

    Die Grand Jury ist ein offizielles Rechtsmittel, im Rechtssystem in USA und weitere Länder, ( in Europa wohl nicht, Ausnahme könnte England sein ? )

    als eine Art „Vorprozeß „, Vorsondierung mit Anklage, Beweismitteln, Anwälten ( hier weltweit vertreten ), Richtern, Zeugen ( weltweit ), Experten zur Beweisführung aus allen dazu notwendigen Bereichen, Wissenschaftlern, Experten, hier auch ehemaligen Geheimdienstmitarbeitern und Regierungsmitgliedern.

    als Vorbereitung für einen dann offiziellen Rechtsprozeß.

    Eigentlich genau das was der Corona-Auschuß in inzwischen 90 Sitzungen gemacht hat, nun also in die Offensive geht um einen tatsächlichen Prozeß zu erwirken, möglicherweise vor einem Bundesgericht in USA, Indien wäre auch möglich.

    Füllmichs Eröffnungrede als zusammengefasste Anklage(schrift)  ist präzise schonungslos, die Verbrechen und Verbrecher deutlichst genannt –

    wer die englische Original-Version nicht versteht, dem wird sicherlich eine deutsche bald zugänglich sein.

    Nach einer woche Pause geht es weiter.

     

     

     

     

     

     

     

  • Freiherr
    Antworten
    Heute Nacht wurde das base-camp der truckers for freedom in Ottawa von einer Hundertschaft special forces besetzt, police-snipers auf den Dächern der umliegenden höheren Gebäude.

    Ziel diese illegalen Aktion war es sämtliches fuel-depot der trucker zu beschlagnahmen und weg zu transpotieren, wurde auch so durhgeführt.

    Das Besondere an dieser Polizei-Aktion ist die Art und Weise wie das durchgeführt wurde – keinerlei Gewalt seitens der Polizei, keine Nötigungen oder Provokationen zu Gewalt, keine Festnahmen, Niemand wurde angefasst, kein martialisches Gehabe u.s.w  an behavior wie wir es hier in der BRD von der Staatspolizei kennen.

    All das bezeugt diese ganz andere Staat-Bürger „Beziehung“ dort in Canada, dokumentiert die Bindung der Polizei an Recht und Gesetz aswell ( noch ) mit dieser zwar ebenso illegalen Aktion, die wohl der Bürgermeister befohlen hatte.

    https://www.youtube.com/watch?v=hTyYk4oSyaM

    Ein staatsterroristischer Akt historischen Ausmaßes wie der Überfall von 30 schwerbewaffneten ( Maschinenpistolen ) Spezialeinheiten auf einen privaten Unterricht von ca. 15 Müttern mit ihren Kindern, wie in Heidelberg (?) geschehen, ist dort nicht möglich, niemals. Da würde das ganze Land entschiedenst aufstehen – hier kaum eine Reaktion. ( da wurden die Kinder 6 Stunden festgehalten und mit den Maschinenpistolen bedroht ! ).

    Die Deutschen nehmen sowas mit stoisch-gelangweilter Ruhe hin, das regt kaum auf.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Volker
    Antworten

    Aber der Mainstream hat sich auf die „Fledermaus-Hypothese“ versteift.

    Ich protestiere!

    Kleine Fledermaus

  • Grand Jury 1. Tag, deutsch
    Antworten
    Hier die ins deutsche übersetzte Fassung der kompletten 1. Sitzung dieser Grand Jury:

    odysee.com/@GrandJury:f/Grand-Jury-1-DE:a

    Ich selbst habe ja alle 90 Ausschuß-Sitzungen verfolgt, wird für mich kaum mehr Neues sein,

    aber – als Jury nun durchgeführt noch mehr in Details ausgearbeitet zusätzlich eine Bereicherung.

    Bin müde geworden auf die wirklichen Fakten und Beweise und Ermittlungen dafür hinzuweisen,

    wer wirklich aufgeklärt werden will, ein MUSS.

    Die nun folgenden Sitzungen werden diese gesamten Verbrechen lückenlos aufdecken ( wie bisher schon im Ausschuß ) und dann vor ein ordentliches, noch unabhängiges Gericht gebracht werden.

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search