Borodin: Streichquartett Nr. 2, Nottorno

 in MUSIKVIDEO/PODCAST

Es spielt das Jerusalem Quartett. Alexander Borodin (1833-1887) war Chemiker, Mediziner und Universitätsprofessor, Komponist quasi als Hobby. Dafür ist sein relativ kleines, aber feines Werk (u.a. Oper „Fürst Igor“, 2. Symphonie) beachtlich. Borodin gehört neben Mussorgski und Rimski-Korsakow zu den Komponisten, die der hauptsächlich von Deutschland geprägten Romantik eine „nationalrussische“ Färbung zu geben versuchten. Das vorliegende Notturno aus dem 2. Streichquartett verarbeitet eine der vielleicht schönsten Melodien der Kammermusik.
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=lz1b8YZj0f4[/youtube]

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search