Christian Biribauer: Kontrollierte Freiheit

 in Christian Biribauer, Kultur, Kurzgeschichte/Satire, Poesie, Politik (Ausland), Politik (Inland)

Es ist eine völlig unterdrückte
westliche, bald ganze Welt,
in der wir uns nun befinden.
Jeder einzelne lässt sich einsperren
lässt es zu
eingesperrt zu werden
lässt es zu

sich selbst einzusperren
durch Untätigkeit und Ignoranz
und falsch verstandene Grenzenlosigkeit,
die in allgemeine Beliebigkeit gemündet ist.
All dies nicht zu tun,
was notwendig wäre,
oder einfach zuzulassen,
nichts zu tun,
sich selbst sein lassen
– und – all jenes,
welches zuzulassen wäre,
auch tatsächlich fließen zu lassen.
Jeder einzelne lässt sich einsperren,
ja – sperrt sich gar selbst ein,
in verschiedenartigste Gefängnisse
ohne sichtbare Gefängnistore,
ohne offensichtliche Gitter.
Wie Kanarienvögel,
denen das Käfiggittertürl offen steht
– sie entfliegen nicht ihrem Käfig,
erkennen den Ausgang nicht,
gleichsam den Menschen
in Platons Höhle.
Sie werden nur weiterfliegen
und grössere Kreise ziehen,
wenn der Käfig um sie verschwunden ist,
wenn man ihn entfernt hat,
wer anderer entfernt hat,
schuld sind ja immer die Umstände.
Wie jene Fische im Glas,
die tatsächlich nicht mehr hinaus können,
vielleicht aber dennoch ganz oben nach Luft schnappen,
sie sind tatsächlich gefangen.
Wollen wir so werden?
Oder besser wie jene im Meer,
die selten, aber doch nach oben springen,
gar kurz an Land gehen,
letztendlich haben einige es geschafft,
an Land zu gehen und zu unsereins zu werden.
Machen wir den Schritt zurück?

Kann ich denn was für die Höhle,
hab denn ich sie gebaut?
Kann ich was für den Ausgang,
den ich zwar sah aber nicht geschaut.
Worin wurzeln die geistigen Gitterstäbe
jener angeblich so „selbstbestimmten“ Spezies Mensch?
Sind jene irrwitzigen Grenzen gar selbstgewählt,
selbst wenn sie nicht glücklich machen,
geistig täglich von Neuem gestählt.
Machen sie denn glücklich?
Oder sind sie nur Spekulation
zuzuwarten bis endlich
was Bessres kommt
in einem besseren Ton.
Ist die Spezies vielleicht gar masochistisch?
Ist sie feig? Faul? Unbeweglich?
Warum wird sie nun wieder faschistisch
nach all dieser Offenheit
es ist so grauenhaft unsäglich.

Freiheit muss man erkennen,
um sie nützen zu können
meist hilft kein Hinweis oder Ratschlag
wer nicht offen ist für irgendeinen solchen
kann ihn nicht hören,
will ihn nicht hören.
Hinweise gibt es überall –
Du musst nur offen sein sie zu empfangen.
Eine Kontrolle von alledem,
worüber man keine haben kann,
ist zwecklos –
sie führt uns ins Verderben.
Die Angst vor diesem Vertrauen führt uns ins Verderben,
entsprungen dem Missbrauch jenes Vertrauens durch Dogmen,
jahrhundertelang machtmissbraucht,
von Religionen, Staaten und Herrschaften.
Existenzängste geschürt, Herdenverhalten genützt.
Erstaunlich und beängstigend,
wie all das unter anderen Namen und Umständen
nach wie vor perfekt funktioniert,
Als Grundübel erscheint mir der verbreitete Zwang zur Kontrolle,
nicht nur von Seiten derer,
die sie erfolgreich für sich zu nützen imstande sind,
auch der jener, die es zu kontrollieren gilt –
es braucht immer zwei Seiten,
damit Derartiges funktioniert,
zugrunde liegt beiden – derselbe Wahn.

Frei kann nur sein, wer selbst denkt,
selbst fühlt, die Augen und Ohren offen hält
– lass Dich verführen
von all dem Rest der Welt,
wer noch frei ist von all der Kontrolle –
der verführe sich selbst!
Es gibt keine Frau Holle
die Dir schüttelt heraus ein „Gott vergelt’s“.

Die earphone headsets trennen Dich von der Aussenwelt,
die da hör- und sichtbare scheinbare „Innenwelt“
hat nichts zu tun mit Einkehr oder Weisheit
sie ist genauso kontrolliert
und vor allem selektiert,
ob von google oder von Dir selbst.
Intuition kommt anders daher.
Entkopple Dich von dieser scheinbar so weiten Netzwelt,
die nur Du allein besuchst
und alles andere um Dich herum ignorierst,
was ist es was Dich noch darin so stark hält?
Du implodierst irgendwann
wenn Du nicht davor schon explodierst.
Handle selbstbestimmt,
damit weder das noch jenes mal passiert.
Es hat System Dich gefangen zu halten,
doch immer noch hast Du die Möglichkeit
es nicht zuzulassen, Dich gleichzuschalten
dass Dich jemand regiert und ständig verführt,
in ein ungedecktes Versprechen, die Verlockung,
die bald nicht einmal mehr nur verwirrt.
Es hat System Dich gefangen zu halten
in dieser vermeintlich „Deinen“ kleinen Welt,
in Deiner vermeintlich grossen, fremdgesteuerten
und fremd informierten Welt,
in jener voll von für Dich unnützen
Information zugemüllten Digitalwelt
all sie bedeuten für Dich nicht Macht –
sie bemächtigen sich lediglich Deiner Gedankenwelt
bis hin zur totalen Leere
wo Du nicht mehr weißt,
wie man sch… – hab‘ die Ehre!

Du weißt bald nicht mehr
simpelste Dinge des Lebens und Handelns,
Du wartest auf Anweisungen für Umstände und Situationen,
für die Deine DNA genügend gespeichert hätte,
tu weiter so
Deinen Kindern wirst Du
Dich derart reduziert es vererben.
Du wirst dirigiert, Du lässt es zu,
Du unternimmst keine Anstrengung,
da und dort zu tun
was Dir Dein Gefühl, ein Impuls sagt,
als wäre die Pfarrerskrankheit
das ultimative Dogma für Dich.
Du hast so lange nicht gehandelt
bis Du nicht mehr gedacht hast,
die Nachkommenden wissen sie nun wirklich nicht mehr,
all die evolutionär ererbten „Weisheiten“.
Zu lange an eine falsche Logik des „Instinkts“ geglaubt,
es gibt ihn nicht in dieser Form
wie seit Jahrhunderten gedacht,
weil irgendwan von irgendwem mal gesagt,
festgeschrieben in „gescheiten“ Büchern,
niemals hinterfragt.

Du schaffst all jenes,
sei es Dein Menschsein zu töten,
sei es aus all dem herauszutreten,
was alles nur erschwert,
Du schaffst es selbst
mit Hilfe der Welt,
die Dich umgibt,
der Du zuhören solltest
anstatt sie zu ignorieren.
Gib Dir einen Tritt!

Kontrolle das eine – Geld das andere,
Hand in Hand gehen sie.
Du glaubst an das Versprechen
die Welt um Dich per Knopfdruck
nach Deinem Wollen dirigieren zu können?
Irgendwann vielleicht gar per Lidschlag
– zuviel „Bezaubernde Jeannie“ geschaut?
Du glaubst all dem?
Warum sollte Dir irgendjemand
diesen Wunsch erfüllen wollen
angeblich immateriell und hedonistisch
„frei“ sein zu dürfen?
In DIESEM Körper? Und gerade in DIESER
so materiell orientierten Menschenwelt?
Wisse – es gibt keine Materie,
es gibt nur Verfestigungen,
manchmal sind sie gut und praktisch,
für Dein Hirn jedoch sicher nicht.
Siehst Du nicht, was sie Dir bereits alles genommen haben?
Wenn Du ein Spätgeborener bist, vielleicht wirklich nicht.
Es ist immer bereits alles da,
was für Du nötig hast,
was Du brauchst.
Wer Dich bestiehlt sind Menschen,
nicht die Natur, nicht die ganze restliche Welt.

Die Geldmacher haben in den politisch Korrekten
nun perfekte Partner gefunden,
du glaubst nun ganz unumwunden,
Du denkst Du selbst wärest in Beidem geschult,
ökoszial und korrekt,
denn nur so kann funktionieren
die ganze aktuelle Menschenwelt –
das ist nur ein falscher Kult!
Du denkst richtig zu handeln
unter all diesen vielen Doktrinen,
Vorgaben und Gesetzen
in Deinem Kopf drinnen.
Du denkst noch ein wenig frei zu sein,
in ein paar Kasterln im Hirn und in Deinem Tun,
dieses Stück – das sag‘ ich Dir nun –
Du dienst nur ihnen – Dir? Nein!
Ver- und Gebote können niemals erfüllen,
was das Leben Dir verspricht.
Nein, Leben das ist es nicht!
Letztendlich erfüllen sie Dich mit Angst,
daneben zu handeln vielleicht aus Versehen,
bis Du nicht mehr lebendig handeln kannst.
Bald wirst Du nicht mal mehr geächtet,
sondern einfach ignoriert.
Ist das zum Verstehen??
Bis dahin wirst Du verführt.

Du denkst richtig zu handeln
um überleben zu können in dieser Menschenwelt,
– Du irrst, denn Du bist fremdbestimmt,
wenn Du daran festhältst,
Du musst Dich wandeln,
bevor man Dir das Letzte nimmt.
Auch wenn Dir dieser Gedanke
ganz und gar nicht gefällt,
Du wirst nicht überleben,
wenn Du daran festhältst.
Wenn Du erstmal im Kopf stehenbleibst
wirst Du es bald auch mit den Beinen.
Entsperre Dich.
Tu einfach nichts!
Vielleicht kommst Du dann
mit Deiner Natur zu dem Deinen
Tu einfach nichts!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!