Christian Biribauer: Über das Ziel hinaus

 in Christian Biribauer, Kultur, Kurzgeschichte/Satire, Poesie

Umklammer‘ die Freiheit
halte sie fest
willst sie verlieren
dann tu dies gleich jetzt.

Verhülle den Körper
umhülle den Geist
sag gar viele Wörter
bis du nichts mehr weißt.

So wohl tut das Schlendern
im Heute und Jetzt
morgen wird es sich ändern
musst rennen gehetzt.

Schwankt ohne Unterlass
das Pendel des Seins
Glaub nicht an all das
das Selbst – das ist Deins.

Frei bist Du immer
vielleicht zu viel gewagt
manches siehst nimmer
hast Dich zu lang geplagt.

Glaub keinen Sprüchen
mach sie Dir selbst
folg‘ eig’nen Gerüchen
bis Du zerschellst.

ChriB 1/20

Comments
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Immerwährender Zyklus meines „Seins“

     

    Winter/gefrorene Sterne behutsam tänzeln

    Seele/gleitet still dahin

    Goldfäden/durchströmen sanft das Licht

    Kälte/dein Kleid erblüht bereits

     

    Frühling/Seele von Schatten befreit

    Wolken/in himmelblau getauchte Welt

    Düfte/betörend und süß

    Zauber/du bist so nah

     

    Sommer/gleißende Bäche  fröhlich plätschern

    Bäume/wiegend Blätter tragen

    Vögel/emsig ihre Nester weben

    Leben/Mensch und Tier lustvoll begehren

     

    Herbst/Seele atmet tiefe Ruhe

    Prächtige Farben/erglühen das Herz

    Nebelschwaden/wabern durch Gedanken

    Trauer/du bist vergänglich

    R.M.

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search