Comedian Lauterbach: Witziger wird’s nicht mehr

 in Politik (Inland)

Es geht wieder los. Sie fangen schon wieder an. Mitten im Sommer, mitten im Krieg, mitten in der Verarbeitung der Tatsache, dass Karl Lauterbach sich kürzlich als Comedian versucht hat. Die Maßnahmen stehen wieder vor der Tür. Corona bleibt, die Hoffnung geht. (Quelle: Neulandrebellen)
https://www.neulandrebellen.de/2022/07/comedian-lauterbach-witziger-wirds-nicht-mehr/

Comments
  • Volker
    Antworten
    Von jeglicher Spaßkultur ausgeschlossen, es fehlen mir Eintrittskarten für angesagte Schenkel-Klopfer.

    Stehe voll auf dem Schlauch, bin eh kein Primer bei Dingsda, das sich liest wie Amazonas portofrei, üppiger Wildwuchs unserer Scheibe, wo bald auch nix mehr wächst, außer Rindersteaks für gut bebäuchelte Relevante und Schweinefutter für Massen-Hans-Würste.

    Haha, hahaaha … lach mich ins Koma.

    Mich wundert nix mehr, hab Pferde schon fliegen sehen.

    Kotzen darf man gar nicht mehr sagen, weil derart Sprachgebrauch unterster Übelkeiten das Gesamtklima stört, obwohl Gesichtsfarbe sichtbar auf Grün umschalten möchte, somit freies Laufen unverdauter Inhalte dringend angesagt wäre. 

    Bei Rot kann man alles wieder herunter würgen was nach oben drängt, und Gelb warnt lediglich davor, es sei im Busche Irgendwas, das auf einen kommende Wechselwirkung hindeuten könnte, die man dazu noch selbst zu verantworten hätte, falls das, was nach Oben drängen würde, durch wechselnde Signale gestört hätte-würden-können und man am Ende seiner Eigenverantwortlichkeit beide Hosen voll-hätte-haben könnte. In Würde, klar.

    Voll Scheiße zwar und nur unter Mühen gemeinsamer Muskulatur-Anstrengungen aufzuhalten.

    Haha, hahaaha … lach mich ins Amok.

    Prima Klima.

    Lach mir in die Pampers .

    Viel Spaß noch mit Karl Witzigbach.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search