„Das Thema würden einige gerne für beendet erklären“

 in Politik (Inland)

Die ersten „Aachener Nachrichten“ ohne Nazipropaganda, 8. Mai 1945, Quelle: AC Bahn, Lizenz Creative Commons

Aus der Vergangenheit lernen: Friedens- und Antifabewegung erreichen Ziele nur gemeinsam. Ein Gespräch mit Willi Hoffmeister zum 8. Mai (Kriegsende). (Quelle: Junge Welt)
https://www.jungewelt.de/artikel/377918.erinnerung-am-8-mai-das-thema-w%C3%BCrden-einige-gerne-f%C3%BCr-beendet-erkl%C3%A4ren.html

Comments
  • Avatar
    widerstand2020
    Antworten
    Mit diesen Interviews kommt nun endlich Licht ins Wirrwarr der letzten Woche:   https://www.youtube.com/watch?v=n6pbAxiVOng&feature=youtu.be

    Klingt alles gut ( als Gründungsstruktur vorerst ), da kann man nur Glück und ‚Erfolg‘ wünschen, klingt nach wirklicher Demokratie und nach neuen frischen freieren gerechteren Strukturen als Partei.

    Ich selbst werde wohl kaum mitmachen können ( als Mitglied ), weil mir Hirarchien zuwider sind und solche wohl irgendwie sein ‚müssen‘ in Parteien. Auch ist in dieser vorläufigen ‚Satzung‘ nichts von Abschaffung von Militär und Rüstung zu lesen, Austritt aus Militärischen Bündnissen – nichts von Abschaffung dieses Polizeistaates, Überwachungsterror, Beamtenapparates, Abschaffung von Konzernmacht insgesamt, und einiges mehr das dann wirklich nicht wieder Altes in neuen Farben wenigstens versprechen würde. Die soziale Gerechtigkeit müsste ganz oben stehen.

    Freiheit und Gerechtigkeit müsste viel viel mehr tatsächliche Änderung in diesem System verlässlich beinhalten, als angegeben.

    Schau ma mal…

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search