Demokratie lebt!

 in Politik (Inland)

„Wie aus dem Nichts: Zahllose Corona-Demos in ganz Deutschland. Ohne Ankündigung gingen am Montagabend Tausende Menschen in ganz Deutschland auf die Straße, auch in Berlin und Brandenburg“. Das schreibt die BERLINER ZEITUNG. Alleine in Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich rund 7000 Menschen in mindestens zwölf Städten an teils nicht angemeldeten Veranstaltungen, davon etwa 2900 in Rostock. Der Protest richtete sich vor allem gegen eine mögliche Impfpflicht, vielerorts wurde aber auch eine Spaltung der Gesellschaft durch die Einschränkungen beklagt. (Quelle: Rationalgalerie)
https://www.rationalgalerie.de/home/demokratie-lebt

Showing 4 comments
  • Hope
    Antworten
    Warum soll man überhaupt eine Demo anmelden? Damit die rechtzeitig ihre Wasserwerfer in Stellung bringen können? Ich gehe ja auch nicht hin und melde vorher meine Notwehr an, damit die verhindern können, dass ich mich in meiner Not wehren kann.
  • Freiherr
    Antworten
    Hallo Hope,

    …da sagst du etwas sehr wichtiges und entscheidendes auch –

    die Meinungs- und Versammlungsfreiheit (!) bedarf keinerlei Genehmigung von irgendeinem Amt ! – und so ist es auch im Grundgesetz verankert ( eigentlich ).

    ABER – die Bürger selbst haben sich schon sehr sehr lange in ein solches ja rechtswidriges Genehmigungs-Vorbehalts-Diktat hineinzwingen lassen, sich den Befehlen von Ordnungsamt und anhängenden ausübenden Gewalten gebeugt, zugleich ja Demonstrationen als von Polizeikräften umzingelte und total-überwachte Wanderkessel ja akzeptiert.

    Die nötige Gegenwehr dagegen, also trotz Verbot und Einschränkung weiterhin dieses Grundrecht in Anspruch zu nehmen, haben die Bürger schon 1969 nicht mehr wirklich in Anspruch genommen – zukzessive diese mehr und mehr befohlene ( rechtswidrige ) Genehmigungspflicht akzeptiert – bis zum heutigen furchtbaren Zustand, daß sogar ein Spaziergang von der Polizei überwacht und massiv unterbrochen wird, „erkennungsdienliche “ Maßnahmen durchgeführt werden.

    Das ist ein faschistisch-diktatorischer Eingriff in die Bürgerrechte, in Reinform sogar, aber es ist den Bürgen nicht mal bewußt.

    Schauen wir aber trotzdem mal ins Grundgesetz, dann steht da daß Jeder das Recht hat sich zu versammeln und damit auch seine Meinung öffentlich kund zu tun.

    Nicht behördlich genehmigt aber – ist nun schon eine „Versammlung“ von mehr als einer Person, wenn gegen staatliche Auffassungen „verstossend “ eine kriminelle Vereinigung ! – tatsächlich so  und tatsächlich sitzen Leute deshalb in U-Haft.

    Leider leider hat man sich mehrheitlich an solche schleichenden Entrechtungen gewöhnt und man befolgt die Repressionen zunehmend,

    man stellt sein Verhalten ja selbst schon unter Genehmigungspflicht:

    “ Wir wollten ja gegen dieses Unrecht demonstrieren, aber das Ordnungsamt hat es uns verboten ( also bleibt uns nichts anderes übrig als wieder nach hause zu gehen… ) „.

    Inzwischen ist es so daß jeder Bürger unter dem Generalverdacht steht terroristische Absichten zu haben, wenn er demonstrierend seine Meinung öffentlich vertritt !

    ES IST DIKTATUR !

     

     

    Demokratie ??

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    • Hope
      Antworten
      Das Grundgesetz war schon da kein Grundgesetz mehr, als man hinging es immer wieder an den Zeitgeist durch zig Veränderungen anzupassen. 1945 war das Grauen beendet. 1949 wurde festgelegt, dass sich dieses Grauen niemals mehr wiederholen soll und man installierte deshalb das Grundgesetz. Man hätte es so seit 1949 belassen sollen, als Mahnmal, ohne jegliche Veränderungen. Was aber haben sie getan? Sie haben es verhunzt für ihre zeitgeistlichen Interessen. Selbst ein stinknormales Grippevirus hat heute das Grundgesetz außer Kraft gesetzt.
      • Hope
        Antworten
        Habe ich vergessen: Grippeviren mutieren seit Jahrzehnten. Da waren auch immer mal Coronaviren dabei, die mutierten. Nur war das griechische Alphabet da noch nicht für Mutanten vorbereitet um sie namentlich zu identifizieren. Seit wann sprechen wir eigentlich bei Corona von Mutanten? Ich meine Mutanten und keine Mutationen? Seit einem Jahr! Vorher nicht. Und warum? Wenn mir einer vor 2 Jahren gesagt hätte, du musst dich alle 2 Monate gegen die neue Mutante X boostern lassen sonst kommst nur noch mit 2 G in einen Laden rein, dann hätte ich geglaubt, dieser Alien hätte eine neue Geheimsprache erfunden. Und heute? Ist diese Sprache normal. So schnell geht das mit der Gehirnwäsche an die sich die Mehrheit gewöhnt hat.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search