Der ARD-Krieg: Wer gewinnt, ist schon tot

 in Medien, Politik

Er scheint lange her zu sein: Der amerikanisch-spanische Krieg von 1898. Ein Krieg, der vom Medien-Zar Randolph William Hearst losgetreten wurde, um den Umsatz seiner Zeitungen zu steigern und seinen politischen Einfluss zu vergrössern. Mehr als 10.000 Tote zählte der Medienkrieg. Wer die deutschen Medien konsumiert, könnte denken, dass 1898 noch gar nicht so lange her ist. An einem fast beliebigen Ausschnitt der Tagesschau ist erkennbar, dass sich Geschichte wiederholen kann. (Quelle: Rationalgalerie)
https://www.rationalgalerie.de/home/der-ard-krieg

Comments
  • Volker
    Antworten

    Wie anders ist der Totalausfall des Gehirns sonst zu werten.

    Versuch eines waghalsigen Vergleichs
    Ähnliche Phänomene totaler Zerfälle beobachten wir beispielsweise bei löchrig-schlapperigen Socken, die zu oft sowie zu heiß gewaschen, überdosiert weichgespült, dazu bei 1000 Umdrehungen geschleudert wurden – üble Socken halt.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search