Der diskrete Charme des Kapitals

 in Politik (Inland)

„Der Verzicht auf jede Konfrontation mit dem Kapital hat sich für die SPD verheerend ausgewirkt“, so Olaf Scholz in einem politischen Strategiepapier aus den 1980er Jahren. Der Staat, so Scholz damals, sei ein „Instrument des Kapitals zur Durchsetzung seiner Interessen“. Hinter solchen markigen Parolen steckte eine gründliche gesellschaftliche Analyse des Politikers, die heute aktueller denn je erscheint und eine neue Lektüre verdient. Multipolar präsentiert Auszüge – und schaut zurück auf Scholz´ Karriere und deren selten beleuchtete Wendepunkte. (Quelle: Multipolar)
https://multipolar-magazin.de/artikel/der-diskrete-charme-des-kapitals

Comments
  • Ein Volksverwerter...
    Antworten
    …der Nachhaltigkeit im eigenen Täschchen!
    Es gibt eben doch noch Politiker, die die Zukunft ihrer Partei mit Weisheit vorher sagen können.
    Wenn das mal keine gekreuzte Stimme auf dem Zettelchen wert war…was dann!

    .

    Mein Wahlspruch Vorschlag für das nächste Wahlplakat

    „Sozial ist, wer immer ein überfülltes Geldsäckchen sein eigen nennen kann“

    .

    Man ist ja nicht anspruchsvoll!

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search