Die Grünen: Ein schöner Land

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


„Anschluss an Straße, Bus und Bahn – und natürlich auch W-Lan. Jetzt investieren, dass profitieren. Jede und jeder kann.“ Diesmal fällt der 1. April auf den 25. August. Die Grünen haben ihren Wahlwerbespot veröffentlicht und vorsichtshalber gleich Kommentare unter dem Video deaktiviert. Selber schuld, wenn unter diesen Umständen Scholz Bundeskanzler wird. Immerhin wurden standesgemäß nicht nur „weiße alte“ schlechte Sänger, sondern auch schlechte Sängerinnen, behinderte schlechte Sänger*innen und schlechte Sänger*innen „of colour“ eingeladen. Robert und Annalena sprechen vorsichtshalber nur. Keine schönere Partei in dieser Zeit!

Showing 12 comments
  • Freiherr
    Antworten
    …ach du meine Güte…

    das geht vielleicht noch im Kinderhort ab 3 Jahren durch,

    “ Suse liebe Suse was raschelt im Stroh… “

    Zeigt für wie dumm die Grünen-Spitzen uns halten und wie sicher die sich ihrer Märchenpropaganda sind.

     

     

     

    • Piranha
      Antworten
      Aber Du siehst doch Freiherr, es heißt eindeutig „Grüner Spott zur Bundestagswahl“

      Da braucht man doch kaum noch eigene Worte 😀  😀

  • Cetzer
    Antworten
    Mit den Slogans ist das immer so eine Sache:

    Ready when you are ~ Bereit, wenn Sie es sind

    ist der Lieblingsspruch/Markenzeichen von Hannibal Lecter aus dem Schweigen der Lämmer und anderen Filmen bzw. Romanen. Natürlich duzen die Grünen ihre kindlichen Wähler und aus dem weil ist ein wenn geworden…

  • heike
    Antworten
    Also, wenn ich mir ansehe, wofür die Grünen in den letzten vier Jahren im Europaparlament eingetreten sind und gekämpft haben, dann ist meine Sympathie ganz klar auf ihrer Seite, und das Lied finde ich auch schön.

    Sie setzen sich für eine Klimapolitik ein, die wirklich eine CO2-Senkung zum Ziel hat, was außer den Linken keine andere Partei tut.

    Und ich finde es schon leicht bösartig, ihren Wahlslogan mit Hannibal Lecter in Verbindung zu bringen (ganz abgesehen von den Bösartigkeiten, denen Sarah Wiener in den letzten Jahren ausgesetzt war). Naja, in Freiherrs etwas verdrehtem Köpfchen sind das ja die wahren Faschisten.

    Diese Impfdoktrin scheint international zu laufen, und es scheint so, dass nur diejenigen, die sie durchsetzen auch die Unterstützung von oben bekommen.

    Man muss das immer wieder zum Thema machen und erklären, dass der Mensch in sich ein funktionstüchtiges Lebewesen ist und deshalb diese Abhängigmacherei der Menschen von der Pharmaindustrie letztendlich die Gesundheit des Menschen mehr bedroht als sie ihm nützt. In fast allen anderen Dingen hinsichtlich Umwelt- und Klimaschutz haben die Grünen meine Zustimmung. Mit der Einschränkung, dass man Elektroautos nicht mit Rohstoffen, die durch Kinderarbeit gewonnen wurden, bauen darf und dass auch Windparks nur in entsprechend großen Abständen zu Wohnhäusern gebaut werden dürfen.

    Und ich bin gegen eine Beteiligung der Bundeswehr an militärischen Auslandseinsätzen wie in Afghanistan.

    Es ist schwer in Deutschland das absolut Richtige zu machen. Deutschland ist ein kapitalistisches Land in einer globalen Welt, die vom Kapitalimus/Imperialismus bestimmt wird. Wer eine Regierungspartei werden will, kann im Moment nicht die Zusammenarbeit mit der NATO aufkündigen, das geben die Kräfteverhältnisse nicht her. Die AfD tut das ja im Übrigen auch nicht, im Gegenteil, sie führt die Wehrpflicht wieder ein, wenn sie die Macht dazu hat. Klimaschutz wird es unter der AfD auch nur sehr eingeschränkt geben was zwar kurzzeitig bequemer ist, da es den Geldbeutel der Leute schont, aber langfristig gesehen wird das Problem nur verschoben, da die Erderwärmung weiter ansteigen wird und unsere Kinder, Enkel, Urenkel umso mehr belastet werden. Zudem die Menschen in den Ländern, die weniger Geld zur Verfügung haben, aber die sind leider vielen Menschen hier egal, es zählt nur das eigene kurzfristige Interesse.

    Ich würde mir wünschen, dass die Grünen viele Stimmen bekommen, dazu, dass sie sich Gedanken über ihre Corona-Politik machen, und die Menschen dabei nicht so vor den Kopf stoßen. Auch hier gilt, dass die Vielfalt zu bewahren ist, dass die Freiheit erhalten bleiben muss, dass die Menschen selbst über ihren Körper bestimmen können und dass außerdem die Voraussetzungen geschaffen werden müssen, dass unsere natürliche Umwelt mehr geschützt wird und unsere Lebensmittel wieder gesund produziert werden.

     

     

  • Volker
    Antworten
    Lese letzte Zeit kopfschüttelnd Wahlplakate, besser ausgedrückt: … psst … darf ich nicht kundtun, verarsch-uns-Plakate, somit ich mich frage, ob … psst … uns-Verarscher ihren Unsinn ernst nehmen. Dachte bisher, … psst … IQ Bratkartoffel-Politiker beglücken Berater-Agenturen, die Unfähigkeiten mit dicker Schminke aufhübschen, damit niemand auf die Idee käme, man hätte es mit Staubsaugervertretern zu tun.
    Kostet Unsummen zwar, aber, man hats ja dicke – des einen Reichtum ist des anderen Armut.
  • ak
    Antworten
    Oh je, was für ein schiefes schlecht gereimtes Lied.

    Schon das Original reißt mich nicht vom Hocker, aber das?!

    Auch wenn mir Anna Lena schon fast leid tut, so sehr merkt man ihr ihre Unsicherheit an, auch sie macht sich schon Gedanken über eine Impfpflicht.

    Und zu dem Hype um Windräder habe ich schon viel geschrieben. Von meinem Küchenfenster aus sehe ich wie oft sich drehen, das rote Geblinke in der Dunkelheit. Die abgeholzten Bäume für die Trassen sind auch nicht neu gepflanzt worden, und zum Dank hat man noch einen Schotterweg asphaltiert, ja ist klar, Flächenversiegelung macht ja nichts aus.

    Bei Flaute freut sich das garnicht mehr so schöne Land über den Atomstrom aus den Nachbarländern.

     

  • Piranha
    Antworten
    Und da ist noch Schnattalena young global leader (v g l) in trauter Zweisamkeit mit IM Erika, y g l in den 90ern von Schwabs Gnaden… Hochstaplerin, Lügnerin und der deutschen Sprache nicht mächtig…

    Aber übertroffen wird das von Scholzens Olaf: bleichgesichtig auf blutrotem Grund schaut er dich süffisant an mit einem „Respekt für dich“.

    Ja, dann mal vielen Dank, dirty bas…, Cum-Ex, Greensill, Hapag-Loyd, Wirecard , Milliarden unseres Geldes mit der Bazooka in die Giermäuler der Großkonzerne verschossen… vergessen? Ich nicht.

    „Respekt für dich“  – willst du deinen Arbeitgeber, uns alle, verarschen? Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten.

    Wenn Witzfiguren Wahlkampf im Saarland machen, lachen wir pflichtschuldigst, sonst wären es ja keine Witzfiguren.

    • ak
      Antworten
      Olaf Scholz Kompetenz für Deutschland Oxymoron. Jemand der mich respektiert duzt mich nicht. Mal sehen. Sollte er Kanzler werden schreibe ich ihm einen Brief.

       

      Etwa so. Hallo Olaf,

      wenn du mich respektierst, dann tritt bitte zurück, sollte der Bundestag nicht umgehend die epidemische Notlage aufheben. Ferner veranlasst du, dass sämtliche Impfstoffe gegen Covid einer inhaltlichen Überprüfung unterzogen werden und dass eine Auswahl von mindestens 20 Tsd . Geimpften Freiwilligen eine engmaschige gesundheitliche Untersuchung in regelmäßigen Abständen bekommen. Ferner setzt du dich für eine Abschaffung der Atombomben ein und sorgst bitte auch dafür, dass es für Drohnen und Kampfjets keinen Platz in Deutschland gibt. Außerdem schaffst du bitte Hartz 4 ab, ….

      nicht dass ich denke, dass es ihn einen Dreck interessiert..cum ex und hopp

  • Ulrike Spurgat
    Antworten
    Petra Kelly – Kein Frieden ist mit Gewalt zu erhalten.

    Rede auf dem Krefelder Forum 15/16 November 1980

    Ausschnitte der Rede.

    Lang, lang ist es her……

    „Für mich ist kein Frieden mit Gewalt zu erhalten, und auch kein Frieden ist mit Gewalt zu erreichen. Ich komme aus der Ökologiebewegung seit zehn Jahren und arbeite auch innerhalb der Europäischen Gemeinschaft in einem Ausschuß für soziale Fragen. Aber ich habe erlebt, dass diese zivile Gemeinschaft anfängt anders zu werden, nicht zivil zu werden, und daß sie heimlich eine europäische Rüstungsagentur anstrebt im Europäischen Parlament, um die Forschungen und Entwicklungen der europäischen Waffenproduktion zu übernehmen. Man will das europäische Potential der Waffenindustrie vergrößern, man will auch die Seefahrt- und Luftfahrwege in den Nahen Osten absichern, man will Rüstungsproduktion und Rüstungsexport „zum Eckstein der europäischen Industriepolitik (so die Kommission) machen. Diese Strukturen können sehr bald auch eine europäische Atombombe, eine europäische Streitmacht ermöglichen.“

    Dazwischen liegen Welten.Petra Kelly und Gert Bastian waren dem Frieden in einer Weise verpflichtet, die Barbie und Ken , wenn überhaupt nur aus Büchern kennen.

    Wohlstandsgöre, die sich durch ihre Ausbildungen irgendwie durch gemogelt hat und je mehr Schaumschläger in der heutigen Zeit desto besser. Substantielles lässt sich nicht erkennen. Eine dem Zeitgeist hinter her hechelnde Partei, die ihre Grundsätze, ihre Leidenschaft für den Frieden über Bord geschmissen hat, und dem System auf den Leim gegangen, denn man will ja schließlich regieren. Bei der PdL ist es nichts anderes, als ihr jämmerliches Versagen schön zu reden. Viel Meinung, wenig Ahnung.

    Gert Bastian , General a.D. auf dem Krefelder Appell sagt: „Abrüstung, nicht Abschreckung ist das Gebot der Stunde“.

    Über deren Wählerschaft, gut ausgebildet, Beamte und sie sogenannten Besserverdiener, die in kernsanierten Albauwohnungen leben, und wo keine Geflüchteten Familie weit und breit zu sehen ist. Aber die dicke Lippe riskieren, wenn um ihr moralin säuerliches Gequatsche geht. Die haben doch von der Lebsnwirklichkeit von Millionen von Niedriglohnarbeitern, von den geschundenen Seelen der Hartz 4 Kinder und auch deren Eltern nicht den blassesten Schimmer. Die sollen endlich mit dem Sündenfall, dem Jugoslawien Krieg, ihrem Abnicken bei Kriegseinsätzen, ihrem Teil in der Grünen Geschichte, wo man selbst nicht davor hat Halt gemacht für die sexuelle Selbstbestimmung Aller sich aufzublasen, Kinder inbegriffen, aufräumen. Almosen braucht kein Mensch, und wohlwollendes Gefasel noch weniger. Ich könnte mich in Rage reden, denn sie haben Generationen von Menschen verraten, Menschen die heute noch in Umwelt Initiativen ihre Arbeit, weit weg von den Bühnen im Land tuen, wo sich die treffen, die sich für nix zu schade sind, wenn es um Machtausbau geht und im Rampenlicht zu stehen. Lügenbolde, Dünnbrettbohrer, die vom wirklichen Leben, da wiederhole ich mich gerne nichts aber auch garnichts  verstehen.

    „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“ (Georg Büchner)

     

     

    • Cetzer
      Antworten

      „Ökologiebewegung“

      Die Oliv-Grüne Partei ist das Sterbezimmer der Umweltbewegung (in memoriam Friedensbewegung). Ihr Verrat am Frieden ist historisch gesehen, rekordverdächtig (Hallo Sozialdemokraten!). Übrigens sind auch viele, die sich gegen AKWs oder Gentechnik engagiert hatten, gar nicht gut auf die grün-getupften „Besserverdiener“ zu sprechen.

      Wer sich kein Häuschen im Grünen leisten kann, sollte besser nicht die Grüne Partei wählen.

  • Die A N N A loge
    Antworten
    Huhu, mir kräuseln sich die Nackenhaare. Ringelpietz mit Anfassen… Nö, da ist mir Beethoven eindeutig lieber 😃.

    Um den Umweltkarren aus dem Dreck zu fahren, wäre ein entschiedenes Beethoven Orchester wichtiger, als ein seichtes Plüschtier – Gesäusel.

    https://youtu.be/Vvn2oGyji8s

  • Hope
    Antworten
    Das „Grüne“ wird koalieren, auch wenn 90% der Wahlberechtigten die nicht wählen würden.

    Ich friere mir hier gerade den Arsch ab obwohl es eigentlich nach „Grüner Logik“ „heiß“ sein müsste. Wann haben die „öffentlich rechtlichen Zwangsgebühreneintreiber in den letzten Wahlperioden eigentlich dermaßen die Grünen  gepusht wie hier?

    https://de.rt.com/meinung/123138-revolution-frisst-ihre-omas-baerbock-hassel/

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search