Die Superspreaderin und der wahre Skandal in Garmisch-Partenkirchen

 in VIDEOS


Es riecht nach moderner Hexenjagd und erinnert an Heinrich Bölls Roman „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“. Eine junge Frau, angeblich Quarantäne-Ausbrecherin und verantwortungslose Exponentin der „Spaßkultur“, wurde wochenlang durch den Blätterwald getrieben und massiv mit Hass überschüttet. Da die Infizierten- und Verstorbenenzahlen im Durchschnitt in Deutschland nicht mehr so bedrohlich sind, stürzen sich Medien, die das Thema „Corona“ am Kochen halten wollen, auf Einzelereignisse. Im Stil früherer hetzerischer Überschriften wie „Das ist Deutschlands frechster Sozialschmarotzer“ wird nun eine „Superspreaderin“ an den medialen Pranger gestellt, die durch wildes Kneipen-Hopping die Volksgesundheit gefährdet haben soll. Das Problem ist nur: die Story stimmt nicht. Die Dame war allenfalls in einem einzigen Restaurant. Der Influencer Dave von „5 Ideen News“ deckt den wahren Skandal hinter dem angeblichen auf.

Comments
  • Avatar
    Marla
    Antworten
    Ja die Hexenjagd….. Wahnsinn! Was da gerade läuft!

     

    Was ich gern mal hätte: was ist mit Hamm? Diese Hochzeit? Ich versuche da zu verstehen, aber irgendwie gelingt es mir nicht! Kann mir da jmd anders mal logische Zusammenfassungen geben?

    3 Wochen nach Hochzeit soll diese verantwortlich sein für Ausbrüche? (14 Tage Quarantäne bedeutet ja Coronaninchen ist nur 2 Wochen aktiv, oder?)

     

    Und was mich schockt ist die juristische Hexenforderungshysterie!

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search