„Die wirtschaftlichen, politischen und medialen Eliten hängen an ihrer Lebenslüge“

 in Politik (Inland)

Christoph Butterwegge

Ist unsere Republik „zerrissen“? Eindeutig ja! Das sagt der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge im NachDenkSeiten-Interview und in seinem neuen Buch „Die zerrissene Republik“. Die Kluft zwischen Arm und Reich habe sich vertieft, das als „Hort der Stabilität“ geltende deutsche Parteiensystem befinde sich in einer Schieflage. Den neoliberalen Irrweg der vergangenen Jahrzehnte macht der Kölner Armutsforscher dafür genauso verantwortlich wie die Lebenslüge vieler gesellschaftlicher Eliten, wonach die Reichen reich seien, weil sie Leistung erbracht hätten, und die Armen wenig besäßen, weil sie sich nicht genug anstrengten. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=56488

Comments
  • Avatar
    Ruth
    Antworten
    Ich habe den Eindruck, dass Kritiker ganz oder eingeschränkt aus den Medien – TV Talk-S H O W S –  verschwunden sind. In den Gesprächsrunden sitzen immer dieselben Personen, um ihre Weltsicht mantraartig zu verbreiten!

    Die Konfrontation mit Kritikern wie Butterwegge oder Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, die könnte zu einem wirklichen Diskurs führen und eine kritische Meinungsbildung ermöglichen.

    Die Einflussnahme der TV Verantwortlichen auf politische und gesellschaftliche Meinungsbildung, ich muss es so sagen, die hat sich verstärkt und macht mich sehr nachdenklich.

    Diese Kritik, die hätte ich vor einiger Zeit nicht so dezidiert geäußert! Wie ich zu den „Privaten“ stehe, das erklärt sich von selbst.

    Wenn aber selbst das Bundesverfassungsgericht und sein Hartz IV Urteil sich kaum einer Kritik stellen muss, dann sind wir doch schon so beeinflusst, dass ich mich frage: wie kann ein Existenzminimum um 30% per Gesetz gekürzt werden und der Aufschrei bleibt aus?!

    In seinem Interview mit den „Nachdenkseiten“ spricht Herr Butterwegge die Situation des Wohnungsmarktes an und Äußerungen von Herrn Spahn. Medienwirksam – wie er es so praktiziert – besuchte er eine Hatz IV Empfängerin und ließ sich dabei von einem Filmteam begleiten. Vollmundig erklärte er sein Verständnis für ihre Situation, sagte ein paar Nettigkeiten und verschwand wieder.

    Einer von „Oben“ benutzt für seine Performance eine Frau von „Unten“ und ist sich keiner Schuld  bewusst!

    Bewegen sich Politiker, TV Macher und Gesetzgeber noch in der realen Welt? Nein, sie haben den Bezug verloren oder ignorieren die tägliche Armut!

    Die Wut wächst und wird sich irgendwann bahnbrechen!

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search