Existenznot immer größer

 in Politik (Inland), Wirtschaft

Quelle: Pixabay

Armutspolitik in der BRD – Steigende Preise, unzureichende Hilfe: Sozialverbände warnen vor armutsbedingten »Kollateralschäden« (Quelle: Junge Welt)

https://www.jungewelt.de/artikel/379380.armutspolitik-in-der-brd-existenznot-immer-gr%C3%B6%C3%9Fer.html

 

Showing 4 comments
  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Nicht lustig, dass Sozialverbände armutsbedingtes Leid als Kollateralschaden bezeichnen, ein Begriff – wieder einmal –aus der militärischen Ecke.

    Obwohl. naja, irgendwie könnte man schon auf den Gedanken kommen, dass Armut in einem kriegsähnlichen Zustand sich befindet, wobei Kollateralschäden, alternativlos, hingenommen werden sollten/müssten.

    Ein Politischer (Name vergessen) vertrat sogar die Meinung, dass der Regelsatz (das Existenzminimum!) viel zu hoch berechnet wurde. Zu viel halt, sprich: unangemessen inakzeptabel.

    Klar. Bei einer krisenbedingten Preissteigerung des täglichen Nahrungsbedarfs gilt das Rezept: Spare den Hunger an. ++ klatscht und singt Grönemeyers Lied der wahren Helden++

    Mahlzeit. Es lebe die Speisung armutsbedrohter Aktionäre beim Tafeln.

     

  • Avatar
    Gerold Flock
    Antworten
    …und das Geld? – Wo geht es hin? – Wo kommt es her?Niemand soll sich im Augenblick, da ein Herr Wieler oder Herr Drosten irgendwelche Infektions- und Todeszahlen verkünden, gewahr sein, dass eben dieser Herr Wieler persönlich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Geld bekommt. Und dass die WHO von Bill Gates mit finanziert wird. Und dass Herr Drostens Institut an den Tests verdient.
    https://anarchypeaceangel.jimdofree.com/lesestoff-startseite/152-covid19-news/
  • Avatar
    Hope
    Antworten
    Da ja die Caritas in dem Bericht der Jungen Welt erwähnt wurde. Der laute Caritasverband fehlt hier bei dieser 100 Euro mehr Forderung. Warum?

    https://hinter-den-schlagzeilen.de/aufruf-100-euro-mehr-sofort

    Das Konjunkturpaket der Bundesregierung wird mit Wumms nicht aus der Krise helfen solange nur mit Maske, Sicherheitsabstand und nur mit einem Einkaufswagen pro Person eingekauft werden darf. Die Binnennachfrage wird trotz Milliardenhilfen nicht zunehmen. Mal eben vom Exportweltmeister wegen unterbrochener Lieferketten jetzt auf die Binnennachfrage zu hoffen, wird nicht funktionieren. Die industrielle Massenproduktion wird noch mehr Produkte für den Müll produzieren wie schon vor der Krise. Der Absatz wird weiterhin stagnieren. Der Absatz von E-Autos wird trotz Kaufprämie nicht angekurbelt. Zunehmende Arbeitslose werden froh sein, irgendwann ihren Kredit für ihren Verbrenner abgezahlt zu haben und noch mal durch den Tüv gebracht zu haben. Die befristete Mehrwertsteuersenkung wird nicht an den Binnenkunden weitergereicht werden. Die Lebensmittelpreise werden trotzdem steigen weil Unternehmen mit immer weniger Arbeitskräften versuchen werden, ihren Lebensstandart zu halten.

    Solange Frau Bundeskanzlerin Merkel immer noch behauptet, wir ständen erst am Anfang der Krise und damit weiterhin Panik mit Maskenpflicht, Abstandsregelungen, Warten auf einen übers Knie hergestellten Impfstoff mit vielleicht tödlichen Nebenwirkungen, verbreitet, wird die Lage schlimmer werden.

    Die tun ja gerade so mit ihrem Konjunkturprogramm und ihren Lockerungen, als wenn Corona überstanden wäre. 1. Covid-19 ist nicht gefährlicher als eine jahresübliche normale Grippewelle. Haltet mich für einen Verschwörungstheoretiker, ist mir egal! 2. Covid-19 wird im Herbst wiederkommen wie jedes Jahr auch eine Grippewelle kommt. Sie werden es dann die 2.Welle nennen. Was ist denn, wenn die dann wieder anfangen zu testen und die Infizierten und Toten zu zählen? Wieder Lockdown? Noch mehr Tote durch diese Lockdowns? Noch mehr Arbeitslose? Noch mehr Konjunkturprogramme?

    Und im Übrigen: Woher wusste Bundespräsident Steinmeier schon am 16.03.2020, dass nach der Coronakrise die Welt eine andere sein  wird? Ja sicher, dass wird oder wurde diese Welt bereits, aber nur durch eure Lockdown – Maßnahmen und ihren Folgen.

    https://www.wochenblatt.de/news-stream/deutschland-welt/artikel/320219/steinmeier-wir-muessen-jetzt-unseren-alltag-aendern

    Worauf ich immer noch hoffe? Das die irgendwann noch mal klar im Kopf werden.

  • Avatar
    Hope
    Antworten
    Sollte man sich bis zum Schluss anschauen, um zu wissen, was auf uns zukommt. Nur Wenige werden es tun:

    https://kenfm.de/m-pathie-ernst-wolff/

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search