Faktencheck: Gibt es aktuell eine Coronavirus-Pandemie in Deutschland?

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

Politik und Medien betonen, die Pandemie sei noch keineswegs ausgestanden. Wie aber sind die Zahlen? Jeden Tag sterben mehr als 2.000 Menschen in Deutschland, davon derzeit fünf an oder mit Covid-19. Weniger als ein Prozent aller Krankenhaus-Intensivbetten sind mit Corona-Patienten belegt. Ist es gerechtfertigt, weiterhin von einer „Pandemie“ und einer „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ zu sprechen? (Quelle: Multipolar)
https://multipolar-magazin.de/artikel/faktencheck-pandemie

Showing 3 comments
  • Avatar
    Piranha
    Antworten

    Die Todeszahlen fielen also seit April um 97 Prozent.

    Mit Datum von heute meldet das RKI „0“; in meinem Bundesland bleibt die Zahl seit vielen Wochen konstant bei 174. Aber meine Hansl-Regierung hat das Bußgeld erhöht…

    Von März bis Mai dieses Jahres meldeten … bundesweit 1.200 Krankenhäuser für 83.300 Beschäftigte und 48.300 Arztpraxen für 326.700 Mitarbeiter Kurzarbeit an. Aus den Anmeldungen erschließt sich jedoch nicht die tatsächliche Zahl der Kurzarbeiter, wie das Ministerium betonte.

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/115076/Kliniken-und-Praxen-meldeten-Kurzarbeit-fuer-mehr-als-400-000-Mitarbeiter-an

    spricht man nun zurückhaltender von einer Lage, die „weiterhin sorgfältig beobachtet werden“ müsse.

    Dem Alarmismus ist so wenigstens mal ein Riegel vorgeschoben, auch wenn sie es zunächst mal freiwillig umformuliert haben. Die Anzeige hat die gewünschte Wirkung erzielt.

    … die Grundlagen für eine echte Weltregierung… .  Tatsächlich werden entsprechende Gedanken in höher gestellten Kreisen schon seit längerem diskutiert … Jacques Attali, ein Vordenker der französischen Eliten… 2009; Studie der Rockefeller Foundation… 2010

    Da sind sie, die Verschwörungs-PRAKTIKER

    Erst kürzlich erklärte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, die Corona-Krise sei „eine große Chance, weil der Widerstand gegen Veränderungen in der Krise geringer“ werde. „Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen“, so Schäuble.

    Ach Schäuble, was reden sie da? Kann sie noch jemand ernstnehmen nach ihrem Schmiergeldskandal mit dem Waffenhändler Schreiber. Wie es sein kann, dass sie noch in Amt und Würden sind … jedoch haben wir ja gelernt, dass selbst ein Scheuer, der uns bislang nichts als einen einzigen großen Misthaufen beschert hat, im Amt bleiben darf. Von wessen Gnaden eigentlich?

    In welchem Land wir leben, zeigt sich leider auch an vormals geschätzten Fernsehformaten wir Frontal21 und besonders schmerzlich Restle’s Monitor. Letzteren hatten wir – HdS – gar voller Vertrauen wegen des Falls von Ufuk T. angeschrieben. Dieses Vertrauen, Herr Restlé, haben sie gründlich zerstört.

  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Was Schäuble von sich gab, sagt doch alles, krasser kann man es nicht bringen, Aber das Volk pennt und smartphonet sich Gehirnwindungen weg.

    Am Wochenende gönnte ich mir zwei Kugeln Eis, wollte mich für fünf Minuten auf einen Stuhl im Freien setzen. Sofort erschien eine Frau, hielt mir eine Liste entgegen, in der ich mich eintragen sollte. So stand ich auf, stellte mich neben den Stuhl, aß das Eis im Stehen (seltsamerweise ohne Datenzwang), direkt neben Stuhl und Tisch, sah der Frau zu, wie sie Stuhl sowie Tisch hektisch desinfizierte. Realsatire.Oder nackter Wahnsinn.

    Könnte mich ebenso mit nacktem Hintern auf einen Kopierer setzen und draufspucken, zwecks DNA-Hinterlassung, falls eine Taube vom Dach fällt. Soweit sind wir zwar noch nicht, aber fast, bedarf nur Zustimmung gewisser Pappnasen mit Machtfantasien.

    Dazu kommt, dass Oberpeinlichkeit Laberbacke, seines Zeichens Bundespräsident, von Volkstrauer schwärmt, sozusagen eine Trauerverordnung Corona vorschlägt. Klar, gibt ja sonst nix, über das man verzweifeln könnte, wodurch Menschen zu Tode kommen.

    • Avatar
      Piranha
      Antworten
      Trauerverordner Steinmeier? Das ist nicht mehr zynisch, sondern … (= frei einsetzbare Worte)

      Jedenfalls erinnert es doch sehr an die ersten ertrunkenen Kindertoten auf Lampedusa, die von Friedrich alle zu Deutschen erklärt wurden.

      Am 4.9. habe ich mal Todeszahlen ab1. Januar recherchiert. Zu diesem Zeitpunkt wurden von der JHU 849.600 Tote durch Covid19 behauptet, auf der Seite der Weltbevölkerungsuhr bis dahin rd. 41.251.000 Covid war also zu dem Zeitpunkt mit 0,26 % an allen Todesfällen beteiligt.

      Gleichzeitig sind von diesen mehr als 41 Millionen rd.  6,4 Mill. an Koronarer Herzkrankheit gestorben und rd. 4,56 Mill. an einem Schlaganfall.

      Mehr als 3,1 Millionen Kinder sterben weltweit an Unterernährung.

      Aber vielleicht interessiert unseren Grüßaugust ja dies:

      Jedes Jahr sterben mehr als 100.000 Menschen in Deutschland an den Folgen der Mangelernährung, weil sie krank sind und nicht ausreichend ernährungsmedizinisch versorgt werden. https://www.wochenblatt.com/landleben/gesundheit/verhungern-in-deutschland-8835869.html

      Also Herr Steinmeier, sie wollen trauern? Klar, weinen sie, trauern sie, gehen sie in Sack und Asche. Aber tun sie es leise. Und dann rappeln sie sich auf und tun etwas Hilfreiches. Wir brauchen weiß Gott keinen Staatsakt zur Selbstdarstellung, so narzisstisch sind sie doch nicht, oder?

       

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search