Florian Silbereinsen: Links a Madl, rechts a Madl

 in MUSIKVIDEO/PODCAST


Um den nach wie vor nicht ganz befriedigenden Zugriffszahlen für HdS ein wenig auf die Sprünge zu helfen, hat die Redaktion entschieden, sich künftig kulturell etwas breiter aufzustellen. Zu lange hat geschmäcklerische intellektuelle Überheblichkeit hier regiert, was die Marktchancen dieser Seite unnötig beschnitten hat. Unter uns gesagt: Es tun sich mit Videos wie diesem auch ganz andere Chancen für Werbeeinnahmen auf, denn die Labels, bei denen Künstler wie Florian Silbereisen unter Vertrag sind, sind keine armen Schlucker – wie bestimmte chronisch am Existenzminimum krebsende „Szene“-Labels. Stellt Euch also darauf ein, dass die hier gezeigte Ästhetik die Zukunft von HdS prägen wird. Um Alt-Fans nicht ganz zu vergraulen, werden wir zwischendurch gelegentlich noch was Nostalgisches bringen: Hannes Wader singt Arbeiterlieder oder so.

Showing 4 comments
  • Avatar
    Hartz_tötet
    Antworten
    🙂

    Florian Silbereisen singt Arbeiterlieder, Konstantin Wecker als Kapitän der MS Deutschland?

    Endlich hat HdS ein Einsehen, das Niveau ist unerträglich hoch.

  • Avatar
    Peter Boettel
    Antworten
    Auf Florian Silbereisen oder Hansi Hinterseer und wie sie so heißen, kann ich verzichten.

    Aber Arbeiterlieder sind leider ganz aus der Mode gekommen und sollten gerade in diesen Zeiten wieder mehr gepflegt werden.

  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Ich hab’s gewusst ++drei Ausrufezeichen ++. Erst links- und rebellisch auf die Pauke hauen, Mönch und Krieger sein, und dann so was. So was. So was müßte bei mir, wäre ich Oberfuzzi von Überland, im Schweiße seines Angesichts Klopapier mit Durchhalteparolen bedrucken, und zwar ehrenamtlich. Gell ihr Schreiberlinge. ++brumm ++
    Trallala mit Herzklopfen und stramme Höschen – boah, was für Holz vor den Hütten ++ schnauf ++. Links ein Madel, rechts ein Knutschfleck, da weiß man gar nicht mehr, was abgeht, dazu viel Lärm aus Quetschkommode mit Stimmbandriss ++röchel ++. Gibt’s den Flori mit seinen Holzhütten-Mädels auch auf CD, würde die gerne mit Hammer in Form bringen ++quietsch ++. Da kenn ich nix, sehe es eher etwas poetisch.

    Und nennt mich nicht Alt-Fan, weil’s die Unterstellung beinhaltet, ich hätt nicht alle Tassen im Schrank. Diskriminierung systemrelevanter grauer Hirnzellen nenne ich das. Frechheit. Beschwere mich beim Chef. Nein, nicht bei Wecker, bei Söder. Der ist euer Boss im Lederhosenland freilaufender Fingerhakler ++griiiiinst++.
    Oh, ich böse. Kein Wunder. Werde schlicht irre im Bundesknast mit Abstandsmarkierungen und Spielplatzverbot. Egal, bin eh nur ne Fallnummer.

    Bis Morgen. Frisch rasiert dem Wahnsinn trotzen. Aber bitte nicht husten oder am Hintern kratzen.

  • Avatar
    Peter Boettel
    Antworten
    Vermutlich war der Beitrag doch ein Aprilscherz

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search