Gegen den Fetisch der Digitalisierung

 In Politik, Wirtschaft

Vernetzte Produktion, Künstliche Intelligenz und lebendige Arbeit. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/Gegen-den-Fetisch-der-Digitalisierung-4557533.html

Anzeige von 2 kommentaren
  • Avatar
    Volker
    Antworten

    Intelligente Roboter sind nicht nur so gut wie wir, sondern auch billiger, schneller und zuverlässiger als Menschen. Und sie können 168 Stunden pro Woche arbeiten, nicht nur 40. Kein Kapitalist mit klarem Verstand würde weiterhin Menschen beschäftigen.

    Und Hartz 4 werden sie auch nicht beantragen, sie landen gleich auf dem Müll, während Malocher noch ausgeschlachtet werden, bevor sie endgültig auf dem Sondermüll landen.
    Nach zehn Jahren Roboterdasein gebärt das Ding ein kleines Roboti, das nach wenigen Tagen zur Produktionsreife gelangt und produziert, was niemand braucht, aber alle besitzen möchten.
    Da sie schneller und zuverlässiger sind, sogar billiger!, eignen sie sich bestens ebnso für kommende Kriege, alte Soldatenbestände werden vorher noch verheizt, lobbesungen und in Ehren vergessen. Es lebe die Kampfmaschine ohne Skrupel, Fleisch und Blut. Klar, wo kein Blut fließt, gibt’s nix zu meckern – wer regt sich über banale Blechschäden schon auf.

    • Avatar
      Peter Boettel
      Antworten
      Dann sollten diese Kapitalisten auch selbst durch Roboter ersetzt werden.

      Der Begriff „Digitalisierung“ beherrscht inzwischen seit Jahren alle politischen Diskussionen. Ich kann das Wort schon bald nicht mehr hören.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!