Georg Kreisler: Wien ohne Wiener

 In MUSIKVIDEO/PODCAST

„Italien ist schön, wenn nur die Italiener nicht wären“, sagte Dieter Hildebrand in „Man spricht Deutsh“. Natürlich ist diese Vorstellung absurd und nicht gerade menschenfreundlich. Aber vielleicht verstehen gerade unsere Wiener Leser den tiefschwarzen Humor dieses Couplets besonders gut. Da werden nämlich sämtliche Klischees rund um Donau, Stephansdom, Geigen und Wein aufs Korn genommen, und auch die Musik ist traditionell im Stil von „Im Prater blühen wieder die Bäume“. Bei Kreisler, der als Jude 1938 in die USA emigriert ist, kommt die Schmäh-Kritik dann natürlich besonders hintersinnig, das Lustige ist von Traurigkeit getränkt, und das Grauen wird komödiantisch aufgelockert, wenn es etwa heißt „Statt Antisemitismus gibt es dann eine Antiquariat“.
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=-d0fh6JiArU[/youtube]

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!