Glückliches Deutschland: AKK wil „Sichtbarkeit der Bundeswehr erhöhen“

 in Politik (Inland)

Die Regierungserklärung der neuen Verteidigungsministerin lässt wenig außer Anpassung an Vorgaben von Washington erwarten. (Quelle: Telepolis)
https://www.heise.de/tp/features/AKK-Wir-werden-die-Sichtbarkeit-der-Bundeswehr-in-unserer-Gesellschaft-erhoehen-4478705.html

Showing 3 comments
  • Avatar
    Peter Boettel
    Antworten
    Schon mit ihrer abstrusen Forderung nach Flugzeugträgern hat sich AKK für ihr Amt disqualifiziert. Jetzt kommt sie noch mit der Forderung nach 2 % vom BIP Steigerung des Kriegsetats, womit dieser Etat, der bereits heute mit 45 Milliarden Euro (!) unverhältnismäßig hoch ist und mehr erhöht wurde als jeder andere Etat, größer wäre als der Russlands, wobei die Kriegsausgaben der anderen Nato-Länder, insbesondere die der USA, Großbritanniens und Frankreichs die Ausgaben Russlands bereits heute um ein Vielfaches übersteigen.

    Und wenn man einerseits bedenkt, in welchen Bereichen idiotischer Weise gespart wird, ob bei der Gesundheit und Pflege, bei der Bildung und Entwicklungshilfe, und wenn man andererseits sieht, wie im Kriegsressort das Geld, für das wir Steuern zahlen müssen,  das Geld für Beraterverträge, Reparatur einer Gorch Fock, Beschaffung von untauglichem Gerät u.a.m. zum Fenster hinaus geworfen wird,

    erkennt man, dass AKK ebenso wie ihre Vorgängerin für dieses Amt völlig ungeeignet ist. Aber ungeeignete Personen werden heutzutage noch in höhere Funktionen befördert (s. Flintenuschi, Pofalla und möglicherweise AKK).

    Wen wundert es dann noch, dass die Politikverdrossenheit weiter zunimmt?

     

     

  • Avatar
    Volker
    Antworten
    Geil, Deutschland züchtet Killer
    Schlimm, was AKK herausposaunt, so richtig auf Linie und frohen Mutes für nächstes Gemetzel; da braucht man schon viel Kohle und Frischfleisch zum verbrennen – an den Fronten.
    Die Dame hat ebenso ein Rad ab, wie Killer aus Hitchcocks Psycho, nur weitaus schlimmer. Alfred würde staunen, dass deutsche Politikerin von Horror längenweit mehr versteht, sogar zu Horrorgelöbnissen aufruft – mit Eid unter wehender Fahne in Schwarz-Rot-Gold.
    Merkel zittert ab, Uschi träumt blutigen Traum europäischer Vernichtungs-Armee, Annegret bleibt gelassen, spielt berauscht Todesengel auf Spitze deutscher Fahnenstange. Ob sie, im Laufe steiler Karriere, Spielplätze zu Schützengräben fordert, Kindersoldaten eine Zukunft verspricht, deutsche Mütter mit Ehrenkreuz auszeichnet – als Dankeschön für vaterländische Opfergaben – , man sollte sich auf Horror pur schon einrichten.

    Frei nach Blondi ++glucks++ Boris Johnson: Mache großartigstes Land auf Erde, Eure Annegret.

  • Avatar
    Ein bisschen Krieg...
    Antworten
    …kann ja nicht schaden

    Der Traum eines jeden Kriegslüsternden SCHEINchristen…“die Sichtbarkeit der Bundeswehr“ oder aber auch A(tom)K(opf)K(narrenbauer)`S TRAUM FÜR DIE ZUKUNFT:

    „STEALTH SOLDATEN MIT SICHTBARER AUSWIRKUNG“

    .

    Die…@“Sichtbarkeit der Bundeswehr erhöhen“

    .

    Ist darin auch die BUNDESWEHR IM INNEREN gemeint. Schließlich sind unsere Demokratie-Verteidiger noch nicht überall erkennbar wahrzunehmen. Und noch immer gibt es Menschen mit einer eigenen, der Regierung gegenüber mehr als kritischen Meinung.

    .

    Wo doch all die KRIEGSLUST der SCHEINchristen nichts, weder mit dem BRUMFTSCHREI DES TRANSATLANTISCHEN SILBERRÜCKEN noch mit irgendwelchen WÜNSCHEN VON AUßEN zu tun haben.

    .

    Vielleicht drängt ja auch nur die heimische PARASITÄRE DEKADENZ nach lukrative ROHSTOFFKRIEGE. Schließlich muss die Sicherheit Deutschlands nicht nur am Hindukusch verteidigt werden.

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search