Gunnar Kaiser interpretiert Erich Fromm: Über den Ungehorsam

 in VIDEOS


Wir leben in einer Zeit, in der die Tugenden der Solidarität, der Rücksichtnahme und des Gemeinsinns hochgehalten werden. Philosophen bezweifeln, dass Menschen ein Anrecht auf Freiheit haben, regen sich auf über Menschen, die auferlegte Regeln anzweifeln und sich nonkonformistisch verhalten. Philosophen schreiben Bücher über „die Pflicht“ und meinen damit vor allem die Pflicht des Menschen gegenüber dem Staat. Gute Staatsbürger sollen wir wieder werden, fremdgeleitet und autoritätshörig. Vielleicht ist es – als Form der intellektuellen Gegenwehr – an der Zeit, Betrachtungen über eine unterschätzte und gerade heute benötigte Tugend anzustellen: den Ungehorsam. Als Philosophen noch mutig und kritisch waren, verfasste der Psychoanalytiker Erich Fromm ein Buch zum Thema.

Comments
  • Avatar
    Freiherr von Anarch
    Antworten
    Vorsicht mit dem Wort * absolut * –

    hier aber ist es anzuwenden, Gunnar Kaiser hat hier absolut recht , es ist wahr ohne Zweifel, auch wenn man immer zweifeln darf, klar.

    Freiheit und Widerstand gegen Unfreiheit – der nötige Ungehorsam, das Widersetzen  ist das notwendige Verteidigen deines Selbst als einzigartiges freies Individuum und das Einfordern des Rechts auf dieses Selbstsein, auch des universellen für Alle zu geltenden Menschenrechts.

    Als Gemeinschaft, als Gesellschaft eingefordert, durch Ungehorsam gefordert, birngt er weitreichend Freiheit auch für Gesellschaften.

    Und nun – leider zu beobachten, haben gerade diejenigen die sich besonders laut zu Ungehorsam, ja zu Erich Fromm auch bekannt hatten ( Erich Mühsam auch u.a. ) ihn zitiert und proklamiert hatten – sich in absolutem Gehorsam dem Staatsterror ergeben, sich irgendwo versteckt, quiet as a mouse.

    Aber auch sehr viele andere angebliche Verfechter der Freiheit, Protagonisten des Widerstandes, des Ungehorsams, des Humanismus…

    lassen keinen einzigen ungehorsamen Pieps mehr von sich, üben sich eher darin den trotzdem vorhandenen Widerstand mittels Ausflüchten und Ausreden abzulehnen, zu boykottieren sogar, zu diffamieren auch.

    Besonders in den ideologischen Nischen verweigert man sich nun dem Ungehorsam weil ein solcher nur ein solcher wäre wenn es dann ein sozialistischer, ein kommunistischer oder sonstwas-Ungehorsam ist, ein Kurzschluss und eine Kurzsichtigkeit sondersgleichen, nichts anderes als Gewährenlassen des Staatsterrors also in the end.

    All diesen sich selbst ins Abseits Differenzierenden bei der Ungehorsamsnotwendigkeit sei dieses Video von Gunnar Kaiser als Lehrmaterial dringend zu empfehlen.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search