Habecks „Tritt in den Hintern“ zeugt von Charakterlosigkeit und Regierungsunfähigkeit

 in Politik (Inland)

Der NachDenkSeiten-Leser Dietmar Dreyer hat uns einen Leserbrief zu Robert Habecks einschlägigen Äußerungen über die Impfunwilligen geschickt. Der Leserbrief trifft den Nagel auf den Kopf. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=75278

Showing 3 comments
  • Cetzer
    Antworten

    „penetrant zu duzen“

    Hat doch die Regierung auf Plakaten vorgemacht und zwar mit einem echten Du, das man nicht, wie in Habecks Hinterfotzigkeit,  notdürftig durch ein „man“ ersetzen könnte. Als Kontrast habe ich mal von einem Kinderarzt gelesen, der seine Patienten schon ab 13(?) siezt. Im allgemeinen sehe ich das Du/Sie locker, aber bei Gesundheitsthemen von oben herab

    „angebliche Werte ihrer Partei“

    Die Grüne Partei hat drei Werte: Pöstchen, Pfründe und Pensionen. Bei (einfachen) Mitgliedern mag das anders sein, vielleicht sind manche sogar stolz darauf, nützliche Idioten ihrer Funktionäre zu sein.

    „genbasierte“ „genfrei“

    Erinnert sich noch jemand, wie die Grünen alles mir Gen im Namen verteufelt haben? Das war eine irrwitzige 180-Grad-Wende, Alle Achtung!

    „Kompensation ermöglicht“

    Money can’t buy me health

    „geheime Verträge“

    Das sind die Grünen Funktionäre vom Kampf un den Aufstieg gewohnt. Seilschaften, Kungeleien und Intrigen werden doch auch nicht öffentlich gemacht.

    „vielleicht überraschen Sie mich“

    Mich auch.

     

  • Volker
    Antworten
    Fischer hatte immerhin Turnschlappen an, die Sonnenblume kam ja auch gut ‚rüber, aber so richtig kleiderkammermäßig ist kein Grüner aufgetreten, der irgendwie nach oben wollte, unten wurden Pullover gestrickt und oben Stahlhelme geschmiedet. So ist das, sprach Friedenstaube zum Bundesadler, öffnete ihren Schnabel und spie Feuer.
    Nicht, dass ich wieder … nö …, aber Krieg vs. Hartz 4 könnte man – pssst …quer betrachtet – schon irgendwie zusammen stricken, vorausgesetzt, man kann sich Wolle noch leisten.
    Obwohl, gibt genug Schafe, die kann man sogar klonen und genmäßig korrigierend vereinheitlichen, quasi einheitlich eindeutschen, und schwupps + glucks ++ wird Deutschland zu Dollyland umbenannt. Klar, das erscheint wie an den Haaren herbeiverschwört, aber: warum gucken unsere Politiker immer so schafsblöd aus der Wäsche? Ohne Namen zu nennen, so anständig sollte ich schon sein, also nicht den oder den Namen mit dem oder dem Tier vergleichen, das gehört sich eifnach nicht.

    Peter A.: »Wie meint er das?«

    Karl L.: »Peter, Helmut wurde Birne genannt, sie froh, dass du nicht als Rippchen bezeichnest wirst.«

    Peter A.: »Karl, keinen Neid, du bist so dürr, dich halten eh nur Talkshows zusammen, fantasierst dir alles Mögliche auf die Rippen«

    Heiko M.: »Wagt es nicht mich zu vergleichen …«

    Mutti M.: »Nun mal Ruhe im Stall, frage Lothar wegen 5-fach Impfung, dann rundum geschützt, sogar gegen Tollwut… «

    • Ulrike Spurgat
      Antworten
      Hast du deine bemerkenswerten Texte bei den Straßenzeitungen die bei uns „Asphalt“ heißt zur Veröffentlichung schon einmal geschickt ?

      Daran besteht sicherlich Interesse.

      Und es gibt sie überall im Land. Die betroffenen Menschen verkaufen sie monatlich, und behalten einen Teil des Verkaufspreises für ihr Leben.

      Kürzlich erzählte man mir, dass es wichtig sei, „dass man weiß, wofür und warum man Morgens aufsteht. Der Kontakt zu den Leuten ist wichtig“, und die Angst ist groß, da die recht ordentliche Auflage kürzlich eingebrochen ist.

      „Die da oben wollen, dass wir aus den Innenstädten verschwinden sollen, und so nutzen sie das jetzt für ihre Zwecke. Eins der Geschäfte hat jemanden vor dem Laden stehen, der uns wie eine lästige Fliege wegscheucht, wenn wir dort in der Nähe uns hinsetzen und beachtet werden wollen.“

      Ken Habeck, der politische Mann von Barbie Baerbock schreibt oder hat Kinderbücher geschrieben…..Auch das noch !

      Eine politische und menschliche Nullnummer, der Habeck und ein Würstchen, (Tofu), dass versteht sich ja von selbst, dass auf dem klebrigen und schleimigen Grün ausrutscht und so entgleist, wie geschehen. Elitär und reaktionär…..und Pfui Teufel !

Schreibe einen Kommentar zu Ulrike Spurgat Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search