Haben die Befürworter des Merkel-Lockdowns bedacht, was daraus für die folgende Politik folgt?

 in Gesundheit/Psyche, Politik (Inland)

Gelegentlich, wenn auch glücklicherweise selten, beklagen Leser der NachDenkSeiten, wir würden die Bundeskanzlerin und ihre Mitwirkenden beim Lockdown zu kritisch betrachten. In der Tat ist es richtig beobachtet, dass wir anders als eine Reihe unserer Mitstreiter die Bewunderung für die Linie von Merkel und ihrer Kompagnons Spahn, Söder, Seehofer usw. nicht mitgemacht haben. Wir haben kritisiert, dass die notwendigen Maßnahmen zu spät kamen, dass die Entscheidungen engstirnig getroffen wurden und deshalb vielen Menschen unnötig geschadet haben. Wir haben kritisiert, dass mit Zahlen manipuliert wurde und dass mit der Grenzschließung dem Zusammenhalt in Europa unnötig geschadet wurde. Usw. Andere, auch uns politisch und persönlich nahestehende Menschen, haben Merkels Politik unterstützt. Und teilweise haben sie die Gegner Merkels der Neigung zur Querfront verdächtigt. Wir haben Merkel auch deshalb nicht unterstützt, weil wir ahnen, was aus dem Vertrauens- und Popularitätszuwachs folgen wird: die Fortsetzung der neoliberal geprägten Politik und der Politik mit militärischen Mitteln. (Albrecht Müller, Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=61235

Showing 4 comments
  • Avatar
    Peter Boettel
    Antworten
    „…weil wir ahnen, was aus dem Vertrauens- und Popularitätszuwachs folgen wird: die Fortsetzung der neoliberal geprägten Politik und der Politik mit militärischen Mitteln. “

    So wie Albrecht Müller es ausgedrückt hat, wird es laufen:

    Die Autokonzerne werden Milliardenhilfen erhalten, obwohl sie mit ihren Manipulationen die Käufer betrogen und der Umwelt geschadet haben; ihr Schutzpatron Scheuer wird dafür sorgen, dass die abnehmende Zahl von Corona-Toten durch eine wieder zunehmende Zahl von Verkehrstoten aufgewogen wird, indem SUV’s (Super Unnötige Vehikel) ebenso oder sogar mehr gefördert werden als umweltfreundlichere und weniger schnelle Fahrzeuge.

    Die Arbeitgeberverbände fordern eine Senkung des ohnehin zu niedrigen Mindestlohnes, damit sie ihre Profite steigern, die Armen noch ärmer machen, mehr Steuern hinterziehen, in Oasen verschieben und dann durch Cum-Ex-Geschäfte nicht gezahlte Steuern erstatten lassen können.

    Lieferkettengesetze werden von Altmaier & Co. weiter verhindert, Firmen, die Gesichtsmasken hergestellt haben, müssen auf ihr Geld von Spahn warten, Pharmaunternehmen werden weiter ihre Produktion in Billigländer zu Lasten der dort Beschäftigten verlagern.

    Die fehlenden Steuern werden durch Senkungen der Sozialleistungen bzw. durch höhere Steuern für die Einkommensschwachen kompensiert.

    Und Tornado-Grete kann das ersparte Geld dann zur Beschaffung von Kampfflugzeugen ausgeben, damit die Weltbevölkerung nicht weiter wächst bzw. das Hungerproblem auf militärische Weise gelöst werden kann.

    So wird, wie es Flintenuschi in ihrer Botschaft zu einem solidarischen Europa ausgedrückt hat, die Gesellschaft (sprich in Wahrheit: der Kapitalismus) aus dieser Krise gestärkt hervorgehen. Merkel, Söder, Spahn, Scheuer, Glöckner, Merz u.a. werden sich auf einen Wahlsieg im kommenden Jahr und eine Koalition mit der Unternehmerpartei FDP oder sogar mit der AfD (Mischung aus NPD und FDP) freuen.

    • Avatar
      Volker
      Antworten
      Die fehlenden Steuern werden durch Senkungen der Sozialleistungen bzw. durch höhere Steuern für die Einkommensschwachen kompensiert.

      Ist abzusehen. Eine krisenbedingte Erhöhung der Grundsicherung von 100 EUR wurde von CDU, SPD!! sowie AfD abgelehnt. Das sagt doch alles, bin froh darüber, dass im letzten Jahr sogenannte angemessene Mietkosten der Grundsicherung erhöht/angepasst wurden, was dringend erforderlich war. Dabei wird es wohl erst einmal bleiben, Menschen in meiner Situation haben keine Ansprüche zu stellen, sind halt nicht Lufthansa & Co.

  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    Ist Trump nun ein Lügner oder ist er verlogen?

    Lt. Hannah Arendt bleibt die Wahrheit im Lügner erhalten; er weiß also, dass er lügt.

    Der Verlogene glaubt sich, in ihm ist die Wahrheit unwiederbringlich verloren.

    Ich denke, er ist ersteres und zugleich ein intellektuelles Teelicht und das macht ihn so gefährlich, weil sich partielle Dummheit mit Lüge und Macht paart.

    Kürzlich hat er seinen Umgang mit Corona-Pandemie mit Deutschland verglichen und dabei nicht mit seinen üblichen Superlativen für sich selbst gespart.

    Wäre er informiert, sollte er wissen, dass aktuell die Verdoppelungszeit in Tagen in den USA bei 49 liegt, in der BRD bei 218,5. Noch besser schneidet Frankreich ab mit 277,5 Tagen. Aber es funktioniert wie immer: wird eine Lüge oft genug wiederholt, wird sie irgendwann als Wahrheit geglaubt.

     

  • Avatar
    Piranha
    Antworten
    Ganz sicher hatte Susanne Wagner nicht meinen Bedarf erfüllen wollen nach Erklärung/Aufklärung, dass und wieso „der schwedische Sonderweg“ funktioniert. Also etwas, das ein Herr Lauterbach mit soviel Hysterie in einer der Lanz-Sendungen verurteilt hat. Viele andere taten es ihm gleich. Die JHU geht so weit, dass sie für Schweden noch Infektions- und Totenzahlen einstellt, aber keine mehr zur Genesenenanzahl. Und das inzwischen seit mehr als drei Wochen. Das machen diese für keine anderes Land der Welt so.   Honi soit, qui mal y pense.

    Hier der Artikel von Susanne Wagner vom 18. Juni, erschienen im Rubikon:

    https://www.rubikon.news/artikel/die-alternative

     

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search