HdS-Leserumfrage – die Ergebnisse

 In DER BESONDERE HINWEIS

Wir danken allen Leserinnen und Lesern, die uns auf unsere vor Weihnachten veröffentlichte Umfrage engagiertes Feedback gegeben haben. Neben sechs vollständig ausgefüllten „Bögen“ erhielten wir auch kürzere (aber interessante) Statements sowie nicht-öffentliche Mitteilungen. Aus diesem Material lässt sich durchaus ein Meinungsbild skizzieren. Wir geben in diesem Artikel einen Überblick über die Ergebnisse. In den nächsten Wochen werden wir uns bemühen, möglichst viele Leseranregungen umzusetzen. Und wie versprochen, verlosen wir demnächst auch eine große Konstantin Wecker-Biografie (Roland Rottenfußer).

Eine Vorbemerkung: Selbstverständlich würde uns jeder Statistiker erklären, dass die Ergebnisse unserer Umfrage wegen zu geringer Personenzahl nicht aussagekräftig seien. Ich persönlich bin trotzdem zufrieden mit der Resonanz, weil nicht zu erwarten war, dass die Anzahl der TeilnehmerInnen die der  KommentatorInnen übersteigen würde. Es wäre unfair, die Statements, die wir bekommen haben, mit der Begründung zu ignorieren, dass es „zu wenige“ waren – obwohl wir um eben diese Statements ausführlich gebeten haben. Wir betrachten das Feedback, das wir bekommen haben, als relevant, und wer sich noch nicht vertreten fühlt, kann gern nachträglich seine Wünsche und seine Kritik an HdS herantragen.

Nicht jede Kritik können wir akzeptieren – etwa den Hinweis eines Lesers, wir würden zu viel über das Thema „Rechts“ (also Rechtsextremismus) schreiben -, im Wesentlichen freuen wir uns aber über jede Anregung. So berücksichtigen wir auch „fragmentarisches“ Feedback, notieren z.B., dass sich Volker weiterhin Berichterstattung über Hartz IV wünscht, dass Eulenfeder eine revolutionärere Vorgehensweise bevorzugen würde, und auch aus Gerold Flocks Rundumschlägen lassen sich einige nützliche Hinweise herauslesen.

Wir haben sechs vollständig ausgefüllte Fragelisten bekommen. Hier zu den einzelnen Fragen:

(1) Welche Note würdest Du „Hinter den Schlagzeilen“ geben – auf einer Skala von 1 (= sehr gut) bis 6 (= mangelhaft)?

Hier bekamen wir zweimal die Note 1, viermal die Note 2 – vielen Dank!

(2) Wie beurteilst Du

  1. a) die grafische und visuelle Qualität? (Bitte jeweils Noten von 1 bis 6 vergeben)
  2. b) die sprachliche Qualität der Texte
  3. c) die Relevanz der angesprochenen Themen
  4. d) die Bandbreite der Themen und Ausdrucksformen (wie abwechslungsreich sind wir?)
  5. e) die Musik- und Videoauswahl

Zusammenfassend: Es wurden eigentlich nur die Noten 1 und 2, seltener 3 vergeben. Die Durchschnittswerte für die einzelnen bewerteten Bereiche liegen eng beieinander. Am ehesten könnte man noch bezüglich der Grafik und der Musik von verhaltener Kritik sprechen. Beide sind typischerweise Geschmacksache. Die Grafik „steht“ jetzt mal und wurde auch überwiegend als gut bis sehr gut bewertet; an der Musikauswahl können alle Leserinnen und Leser auch künftig ein bisschen mitwirken.

(3) Welches sind für Dich die wesentlichen Stärken dieser Seite?

Relevant ist hier, dass die Spiritualität – bzw. die Verbindung von Politik und Spiritualität – viermal positiv genannt wurde. Uns ist dabei bewusst, dass gerade dieser Aspekt manchen Lesern nicht gefällt – immerhin zwei explizite Gegner äußerten sich, von „esoterischer Runenforschung“ war die Rede. Vorerst betrachten wir dieses Ergebnis aber als Ermutigung, auch zukünftig spirituelle Beiträge zu veröffentlichen. „Als linkspolitisch verorteter Mensch, der sich zudem als ein Mystiker versteht, gibt es nahezu keinen anderen Blog, der sich Themen in dieser Kombination widmet“, schrieb uns ein Leser.

Weitere Stärken von HdS, die genannt wurden, sind „Toleranz der Redaktion“, „anregende Kommentierungen“, die Länge der Artikel, das Auftreten von Gastautoren und auch unser Einsatz für die Menschen in Griechenland – neben Mitteilungen allgemeiner Natur, wir seien inspirierend, oder man schätze unsere Kritik am neoliberalen System.

(4) Welches sind die gravierendsten Schwächen?

Spitzenreiter bei den „unbeliebten“ Aspekten von HdS sind tatsächlich die Kommentare (drei Erwähnungen). Es ist zugleich derjenige Bereich, auf den die Redaktion am wenigsten Einfluss hat bzw. nur in ganz bestimmten Fällen „eingreifen“ muss, bei Beleidigungen etwa. Gern gehen wir bei Gelegenheit auch auf Äußerungen innerhalb der Kommentarspalte ein, aber das ist dann eigentlich ein anderes Thema. Jeder und jede ist aufgerufen, an der Verbesserung des Durchschnittsniveaus der Kommentare selbst mitzuwirken.

Des Weiteren: dass Kommentare ab und zu verloren gehen (sorry!).

(5) Von welchem Autor/welcher Autorin würdest Du Dir wünschen, dass er oder sie (auch) künftig ein wichtige Rolle auf HdS spielt?

Neben den Redakteuren, von denen hier zumindest niemand „abgestraft“ wurde ;-), wurden folgende Autoren als gut benannt: Egon W. Kreutzer (2 mal), Ludwig Schumann, Ellen Diederich, Frank Nonnenmacher.

Es gab auch Vorschläge, welche (für uns) neuen Autoren wir bringen könnten: z.B. Margot Käßmann, Albrecht Müller, Stephan Hebel, Andrea Ypsilanti, Hans-Jürgen Urban, Axel Troost, Rudolf Hickel, Christoph Butterwegge. Die meisten davon werden wir vermutlich nur per Verlinkung „bekommen“, immerhin das wäre aber möglich. Und die KollegInnen zu fragen, ob sie nicht einmal einen Originalartikel für HdS schreiben möchten, das wollen wir ebenfalls in Zukunft des öfteren versuchen.

(6) Um welche Themenbereiche sollte sich HdS künftig stärker kümmern?

Diese Anregungen sind naturgemäß nicht von heute auf morgen umzusetzen. Wir müssen Anregungen längerfristig im Auge behalten. Auch ergibt sich hierbei in der Leserschaft keine klare Tendenz.

Gewünscht wurden u.a.: Verknüpfung von Politik, Lyrik und Spiritualität (man sieht, dass auch Forderungen gestellt wurden, die auf HdS schon realisiert sind), mehr über Gesundheitspolitik, speziell über die Verflechtung von Politik und Gesundheitswesen, Strategien zum besseren Überleben von Außenseitern im Alltag, gesellschaftliche Bewegungen jenseits des Mainstreams, Einzelfälle sozialer Verwerfungen, soziale Einrichtungen mit zunehmender neoliberaler Ausrichtung, alternative Wirtschaftspolitik, Kabarettsendungen.

Jeder dieser Punkte ist beachtenswert und deckt ein weiteres „Feld“ möglicher redaktioneller Aktivitäten ab. Wir bleiben dran und überlegen bereits ab kommender Woche, was wir sofort umsetzen können.

(7) Welche Themenbereiche nerven eher und könnten reduziert werden?

Auch hier ist es schwer, eine allgemeine Tendenz festzustellen.

Genannt wurden als Nervfaktoren: Hartz IV-Themen und  Veganer-Artikel, jeweils einmal. Wir wissen, dass Veganer-Artikel hier einige Fans, Hartz IV-Artikel sogar ziemlich viel Fans habe. Wir können den Kritikern wenigstens insoweit entgegenkommen, als es gut wäre, auch einmal andere Maßnahmen des Umwelt- und Tierschutzes anzusprechen (Thema Veganismus), ebenso: auch einmal andere soziale Themen als Hartz IV.

Tatsächlich hielten sich die Schimpftiraden bei diesem Fragenkomplex aber in Grenzen, und einigen fiel gar nichts dazu ein, was wir als Ermutigung verstehen. Wir wissen natürlich, dass auch Spiritualität zu den Dornen in so manchem Auge gehört, ebenso wie zu „schmalzige“ Musiktitel. Unsere Haltung dazu ist: Wir wollen uns nichts nehmen lassen, was wir bei HdS für essentiell halten – Themen, denen wir uns mit viel Herzblut widmen –, aber wir versuchen, Einseitigkeiten zu vermeiden und zu allem auch Gegenpositionen zu Wort kommen zu lassen. Beispiel: auch skeptische Artikel zu den Religionen, auch rockige statt nur „softe“ Lieder.

(8) Welche „Ausdrucksformen“ und Rubriken auf HdS gefallen Dir besonders (z.B. Musikvideo, Kabarettvideo, Satire, Gedicht, Essay, Sachartikel)? Welche weniger?

Wir können davon ausgehen, dass Musik- und Kabarettvideos sowie Satire allgemein beliebt sind (Mehrfachnennung). Auch Lyrik, spirituelle Artikel und Kurzgeschichten wurden von einzelnen TeilnehmerInnen genannt. Essays und Sachartikel werden ohnehin auch in Zukunft nicht fehlen. Im ganzen sind wir mit unsere Mischung der „Ausdrucksformen“ auf einem guten Weg, meine ich. Als Anregung nehmen wir mit, den Anteil Kabarett und Satire eher noch zu vergrößern.

(9) Welche Webseiten, zu denen wir oft verlinken, gefallen Dir besonders? Welche weniger?

Hier gibt es einen klaren Sieger: Die Nachdenkseiten (4 Erwähnungen). Wir können das ohne Probleme künftig berücksichtigen und davon eher noch etwas mehr als weniger verlinken. Je einmal genannte wurden die Neuland-Rebellen, Telepolis, Freitag und Sein.de. Sicher werden wir alle diese Seiten im Auge behalten.

(10) Gibt es einen Link zu einem Artikel oder zu einer Webseite, den wir auf HdS mal bringen sollten?

Diese Vorschläge haben wir noch nicht alle durchgesehen. Im Laufe einiger Wochen werden wir alle Links auf HdS bringen (so viele Vorschläge waren es ja auch nicht) – es sei denn, diese stellen die Weltanschauung unsere Magazins völlig auf den Kopf. Schlussfolgerungen über Trends können wir erst nach Veröffentlichung dieser Serie mit LeserInnen-Vorschlägen ziehen.

(11) Gibt es ein Musikvideo, das Du uns besonders empfehlen würdest?

Hier gilt dasselbe wie unter Frage (10): Wir kümmern uns drum, veröffentlichen die Lesertipps innerhalb der nächsten Wochen und ziehen unsere Schlussfolgerungen daraus für mögliche Trends später.

Musik- und Linktipps könne natürlich von allen LeserInnen IMMER an uns weitergegeben werden. Dürfen auch mehr sein, nur dauert es mit der Veröffentlichung ein bisschen, wenn viele Tipps eintreffen. Wenn ihr wollt, schreibt Eure Tipps schon als Kommentar unter diesen Artikel.

Eine Leserin bat auch um mehr Übersetzungen fremdsprachiger Texte. Wir finden es schön, dass ein so vertieftes Interesse an Texten besteht. Sicher können wir öfter auf Übersetzungsseiten verlinken.

(12) Gibt es weitere Anregungen, die Dir einfallen?

Generell wurde diese Frage wenig genutzt, teilweise bekamen wir auch ein „Weiter so!“ zu hören, dafür vielen Dank.

Nachgefragt wurden in dieser Rubrik positive Nachrichten aus Griechenland (ist ja nicht ganz leicht) und Beiträge zur Geschichte und Kulturgeschichte des Landes. Wir freuen uns über das Interesse an Griechenland.

Diesem Artikel folgt noch ein zweiter Teil, den ich nächste Woche hier veröffentlichen werde. Ich werde darin zusammenfassen, was die HdS-Redaktion konkret tun wird, um den Wünschen unsere LeserInnen entgegenzukommen. Was leicht zu realisieren ist – z.B. eine Serie von Liedern, die von LeserInnen ausgewählt wurden –, damit beginnen wir schon nächste Woche.

Bitte meldet Euch, wenn Ihr das Gefühl habt, in meiner Zusammenfassung seid Ihr „unter den Tisch gefallen“ oder wurdet missverstanden. Auch sind weitere Feedbacks zur Umfrage auch jetzt noch möglich und erwünscht. Wir würden nur für unsere Verlosung einer Wecker-Biografie den „Einsendeschluss“ gern auf Montag, den 15. Januar, festlegen.

Mit herzlichem Gruß Roland Rottenfußer

 

Hier zum Abschluss noch einmal unsere Spendenkontonummer:
Inhaber: IHW

IBAN DE 09 2605 0001 0056 0608 74
BIC: NOLADE 21GOE
Stichwort: HdS

Sparkasse Göttingen

Spendenbescheinigungen auf Wunsch bei:
Peter Latuska
Theodor Heuss Str. 14
37075 Göttingen
Email: latuskalatuska@web.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!