Helena Steinhaus: „Hartz IV hat versagt und ausgedient“

 In Politik (Inland)

„Wenn du nicht tust, was wir für richtig halten, kannst du unseretwegen auch obdachlos werden.“ So fasst Helena Steinhaus im Interview mit den NachDenkSeiten die Mentalität zusammen, die grundlegend für Hartz IV ist. Steinhaus, die als Geschäftsführerin des Vereins „Sanktionsfrei“ für eine menschenwürdige soziale Unterstützung der Armen eintritt, fordert als ersten Schritt zu einer Reformierung des Sozialstaates die Abschaffung der Sanktionen, die gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt werden. Im Interview schildert sie, wo bei Hartz IV das Problem liegt und geht auf das aktuelle Projekt „HartzPlus“ ein. (Quelle: Nachdenkseiten)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=48212

Anzeige von 2 kommentaren
  • Volker
    Antworten
    Man sollte nichts unversucht lassen.
    Aber, wofür benötigen wir Probanten für eine Studie, wenn ein Großteil der Bevölkerung (schon lange) unter würdelosen HartzIV-Bedingungen leidet, im Würgegriff einer menschenverachtenden Gesetzgebung? Und dies schon seit über dreizehn Jahren, mit zunehmender Tendenz in Richtung weiterer Armut, überall sichtbar, somit auch nicht weiterhin zu verleugnen.

    Eine Menschenversuchsreihe, eine dokumentierende Studie über Jahren. Was folgt danach, etwa eine weitere Klageeinreichung beim BVG (?), dessen Verfassungshüter bisher sträflich versagten, trotz zunehmender Armut sowie lebensbedrohlichen Sanktionen – Strafmaß: Entwürdigung.
    Und: Warum werden regelmäßige Berichte der Sozialverbände auf politischer Ebene ignoriert (Diätenerhöhung*plus folgt per verbrieftes Recht auf Versorgung!), während Armut bei Tafeln bettelt oder im Müll herumwühlt – Tendenz: steigend.

    Ein klares Nein zu HartzPlus, unter Versuchsbedingungen Armut noch erklären zu wollen.

    • Angstwirtschaft
      Antworten
      Über 14 Jahre, zur Erinnerung nochmal, Faulenzer, Parasiten und Schmarotzer, kein Geld für eine sinnvolle Ausbildung, unwürdig für die Solidar-Gemeinschaften voller guter Gutmenschen, Dialog ist nicht mehr möglich!!!

      Studie? Wie Würde- und Werte-verlust per Gesetz noch besser geht?

      Die Würde geht immer den Bach runter wenn RECHTSSICHERHEIT verweigert wird, per S-Gericht!!!, wie immer, keiner weis von nix. Selbst die 2 Staatsexamen in Jura verhelfen hier nicht zu mehr Wissen, über Recht und Un-Recht?

      Die Gleichberechtigung, Art. 3 GG, von Mann und Frau ist denen auch zu teuer und Merkel, als „Frau“, und/oder, keine andere Tussi aus der Politik  weis  wie Gleichberechtigt geht? Homo-Männer sind jetzt dafür geschützt? Aber nur wenn sie Leistungsträger sind? Gewaltbereite Männer sind immer noch mehrheitlich gegen die Gleichberechtigung, da brauche ich keine Studie, sonst hätten wir seit über 14 Jahren nicht solche kriminellen Verhältnisse in der BRD.

      Schon wieder dieses asozial-langweilige rot-grüne Projekt-HARTZ-Thema, würg….

      Aber mit Poesie geht alles besser, singen wir unseren guten Namen, tanzen wir unsere Angst, gestalten wir unseren persönlichen Rechtsfreien Raum.

       

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!