Holdger Platta Bombensichere Logik

 in FEATURED, Friedenspolitik, Holdger Platta, Poesie

Immerhin: die SPD-Spitze – SPD-Co-Vorsitzender Norbert Walter Borjahns und Fraktions-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich – fordert das Ende der Stationierung von US-Bomben in Deutschland (in Büchel zum Beispiel). Und Koalitionspartner CDU ist selbstverständlich dagegen. „Die Naivität von Teilen der SPD-Führung ist gefährlich für die Sicherheit Deutschlands“, so der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Henning Otte. Holdger Platta hatte bereits im Jahr 1983 – in seinem Lyrikband „Das Blaue vom Himmel“ – gegen diese selbstmörderische Logik der atomaren Abschreckung Stellung bezogen, in einem Gedicht, das selber mit Logik dieser Logik entgegentritt. Lest seinen Text, der vor rund vierzig Jahren entstand und leider immer noch aktuell ist. RR

Bombensichere Logik

Zu sichern
unsere Sicherheit
vergrößern wir
die Unsicherheit
unserer angeblichen
und angegebenen
Gegner

Zu mindern
unsere Angst
vergrößern wir
die Angst
unserer angeblichen
und angegebenen
Feinde

So machen wir
aus Angst
unseren angeblichen
und angegebenen
Gegnern und Feind
Angst

die
aus Angst
uns
ihren angeblichen
Gegnern und Feinden
Angst machen

So
sichern wir
unsere Sicherheit
durch Vergrößerung
unsere Sicherheit

wie jene
ihre Sicherheit sichern
durch Vergrößerung
ihrer Sicherheit

So
verfügen wir alle
Freunde und Feinde
über eine
bombensichere Logik

und die verfügt
bombensicher
über uns

Showing 3 comments
  • Avatar
    heike
    Antworten
    Die tiefgehende Weisheit des Holdger Platta überrascht mich nicht. Seine ausgeprägte Menschenliebe sticht immer wieder ins Auge, sei es bei der GriechInnenhilfe oder seiner Unterstützung der Hartz IV-Empfänger. Gut das wir solch humanitäre Mitmenschen in unseren Reihen haben! Was würden wir nur ohne ihn und seinesgleichen sein?

     

  • Avatar
    heike
    Antworten
    Man sollte Holdger als Abrüstungsexperte in die Politik gehen lassen. Aber dann könnte ja niemand mehr Geld mit Rüstungsindustrie verdienen. Also wird er weiter minimalistisch und umweltfreundlich leben, bescheiden sein wie eh und je und seinen Verstand seinen Projekten Hartz IV und der GriechInnenhilfe widmen. So fängt man etwas sinnvolles an mit seinem Leben in schwierigen Zeiten. Die von ihm erkannte Angststrategie hat sich in der Menschheitsgeschichte wohl über Jahrtausende bewährt, sie ist quasi im Menschsein verankert. Früher habe ich ja mal die Menschen nicht verstehenkönnen, die mir genau das gesagt haben. Mittlerweile schon. Man macht seine Erfahrungen.

    Was ich wirklich schlimm finde, ist, wenn man die Menschen in eine Falle lockt, um die Kiste zuzumachen oder den Spülknopf zu drücken. Mit Absicht! So etwas passiert heute. Und es leiden immer die Arglosesten, die die mit ihrer Güte und ihrem Gutsein eigentlich ein gutes Morgen aufbauen könnten. Das macht mich so unendlich traurig. Auch wütend, zugegebenenmaßen. Aber es nützt mir nichts.

    Cleverness und Strategie ist gefragt, Unterordung und eine gehörige Portion Lügenkönnen.

    Die von ihm erkannte Angststrategie hat sich in der Mensch

  • Avatar
    heike
    Antworten
    Man kann nicht alle Menschen auf einem gleichen Standpunkt vereinen. Zwangsweise schon gar nicht. Ich habe mich in der letzten Zeit ja schon häufiger gefragt, warum mich Nazis in den Jahren nach der Wnde nicht mehr beschäftigt haben. Meine Antwort: weil das Thema für mich abgeschlossen war. Ich hatte so ein unangenehmes Gefühl, wenn ich gesehen habe, mit welcher Begeisterung bee ai den Festumzügen bei Dorfjubiläen manche die Gefährte des zweiten Weltkrieges gefahren haben. Das war aber nur eine kleine Randaufnahme. Der Mehrzahl der Menschen ging es wie mir, für sie war diese Zeit abgeschlossen, sie haben sich mit anderen Dingen beschäftigt. Meiner Meinung nach war das auch gut so. Je mehr Aufmerksamkeit man auf etwas richtet, desto größer wird es. Kann Holdger ja auch mal ein Gedicht drüber verfassen… mir fallen keine ein (und wenn schon mal, werden sie einfach gelöscht…. schöne neue freie Welt).

    Ich bin so oft irgendwo hingegangen und konnte dann nicht bleiben – entweder weil man nicht wollte oder weil ich die anderen nicht in Gefahr oder Schwierigkeiten bringen wollte. Hey, ich könnte mal 5000 Euro gebrauchen – als Aufwandsentschädigung und Gewinnbeteiligung.

Schreibe einen Kommentar zu heike Antworten abbrechen

Start typing and press Enter to search