«Ich bin gegen Arbeitslosenunterstützung»

 in Wirtschaft

PistonoRoboterFederico Pistono ist 29 Jahre alt, bewegt sich auf der Bühne aber, als hätte er dort schon Jahrzehnte verbracht. In den kommenden 20 Jahren könnten weltweit eine Milliarde Arbeitsplätze verloren gehen, sagt der Absolvent der NASA Singularity University in Kalifornien. Doch das müsse kein Grund zur Besorgnis sein, sofern es gelänge, die Wirtschaft auf eine neue Grundlage zu stellen und mit einer freien Grundversorgung Einkommen und Arbeit voneinander zu trennen. Er kann viele Beispiele nennen, wo das schon gut funktioniert hat. Dass das Interview mit ihm dennoch eher kurz ausfiel, hatte andere Gründe – technische. (Quelle: Telepolis)
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46810/1.html

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search