#IhrHabtMitgemacht, Episode 1: Die Welle

 in VIDEOS


Unter dem witzigen Titel „Mad in Germany“ zeigen die Macher dieses Films Orginaldokumente aus der „heißen Phase“ des Corona-Hypes, speziell auch mit Bezug zur Ungeimpften-Diskriminierung. Die Beiträge stehen unkommentiert da, jeder kann seine Schlussfolgerungen selbst ziehen. So wird das Beispiel der Schweinegrippen-Impfung in Schweden gezeigt, das zu einer Welle Erkrankungen mit Narkolepsie (Schlafkrankheit) führte. Der Unterschied zu heute: Wegen vergleichsweise weniger Fälle wurden die Impfmittel damals aus dem Verkehr gezogen. Auch an den antifaschistischen Film „Die Welle“ wird erinnern. Von den meisten Personen, die hier gezeigt werden, kann man sagen: Sie haben mitgemacht. Shame on them!

Showing 2 comments
  • Elvira S.
    Antworten
    Ich wüßte gern, ob es von der gutaussehenden Tagesthemen-Kommentatorin ganz am Anfang inzwischen  ein Wort der Entschuldigung oder des Bedauern  gibt, oder nicht? Weiß da jemand was? Falls nicht: wird die Dame inzwischen gemieden, in der Kantine? Muss man sich Sorgen machen,stehen ihr die Äußerungen von gestern möglicherweise im Weg, bei ihrer weiteren qualitätsjournalistischen Karriere? Meine Cousine meinte gerade: „Nein, bestimmt nicht. Mach‘ Dir keine Sorgen!“  Sie sagte hinter vorgehaltener Hand auch, die redaktionellen Mitarbeiter  der ARD hätten heute  zwar noch niemanden öffentlich  als „Ratte“ bezeichnet, aber auf der Website der „tagesschau“ habe sie immerhin gelesen, „wir“ befänden uns gegenwärtig „im dritten Jahr der Pandemie“. Das sei zwar in gewissen Sinne sehr komisch gewesen, sie könne über derlei Scherze aber kaum noch lachen, sie habe jetzt bald genug, und sei immer mehr bereit, sich im Landfrauenverein als GEZ-Zahlungsverweigerin zu outen und ggf. sogar  in Beugehaft zu begeben, falls dies für die Aufrechterhaltung ihrer Gewissens als Mensch nötig sein sollte. Ich hoffe sehr, Herr Steinmeier liest hier mit. Ich denke, er hat als unser Staatsoberhaupt stets ein offenes Ohr, für die Sorgen und Nöte seiner Untertanen. Das Vertrauen in die Qualitätsmedien hat leider eher nachgelassen, in der vergangenheit, aber das ist nur ihr persönlicher eindruck! So , Ihr Lieben, gehabt euch wohl, ich bin heute etwas in Eile, muss noch in den Wald, Tannenzapfen und Äste sammeln,damit ich etwas heizen kann, falls bald die Gafahr droht, dass bei Minusgraden die Rohre einfrieren, in meiner Küche. PS: wer war doch gleich der Haupdarsteller, in der deutschen Verfilmung von „Die Welle“? Der Schauspieler hat doch  bestimmte viel gelernt, aus seinem beruflichen Engagement, und  sich doch ganz sicher zu Wort gemeldet, in den letzten 3 Jahren, oder, ebsso wie der Regisseur und er Rest der beteiligten  Film-Crew??  Da bin ich mir auch ganz sicher!
  • Hope
    Antworten
    Hallo ihr Jungen. Warum gibt es eigentlich heute Sophie Scholl Schulen? Habt ihr das mal eure LehrerInnen gefragt? Und fragt doch mal eure Lehrer/innen, ob sie einen Michael Ballweg kennen, und wenn ja, fragt sie, warum er heute noch in Untersuchungshaft ist. Fragt sie mal, ob Michael Ballweg nicht ein politisch Gefangener ist, weil er es im Jahr 2020 schon schaffte, eine Millionen Menschen wegen der Corona- Maßnahmen auf die Strasse zu bringen.

    Und fragt auch eure Lehrkräfte, wann jemals in der Geschichte der BRD eine Staatsanwaltschaft einen Richter festgenommen hat? Werft hier einfach den Ort Weimarer Richter, Sophie Scholl und Roland Freisler ins Klassenzimmer.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Freisler

    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Ballweg

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sophie_Scholl

    Wenn eure Lehrkräfte das nicht wissen sollten ohne ihr Smartphone zur Hilfe zu nehmen, sagt ihnen einfach, dass sie schlicht ihren Beruf verfehlt haben. Ihr wollt doch gebildet werden, oder?

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search