Im Süden nichts Neues – ausnahmsweise einmal

 In FEATURED, GRIECHENLAND, Holdger Platta, Über diese Seite

Insel Kaparthos

192. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Tatsächlich: dieses Mal ist mein ‚Bericht‘ fast nur ein neuer Spendenaufruf – mit Angabe des Betrages natürlich, der von Euch während der letzten Woche gespendet worden ist. Allerdings: mein heutiges Schreiben an Euch ist verbunden mit der Bitte, eine nachrichtenarme Woche, was das Elend in Griechenland betrifft, nicht zu verwechseln mit dem Ende des Elends in Griechenland! Selbst wenn die Armut ausnahmsweise einmal keine neuen Meldungen produziert, hält sie dennoch in diesem südlichen Mittelmeerstaat für Millionen von Menschen an. Weshalb wir ihnen auch in diesen Wochen nicht den Rücken zukehren.  Holdger Platta

Liebe HdS-Leserinnen und liebe HdS-Leser,

nun ja, weil ich Euch in der letzten Woche über etwas erschwerte Arbeitsbedingungen bei mir informierte – wir hatten für ganze vier Tage die Handwerker im Haus –, heute kurz diese persönliche Abschlussmitteilung vorweg: die elf Fenster, die bei uns neu einzusetzen waren, schützen inzwischen alle Räume vor Zugluft und Kältezufuhr, gesunkener Heizungsbedarf hat sich bereits aufs deutlichste bemerkbar gemacht, also kann die Arbeit wieder ungestört neu aufgenommen werden – auch fürs Schreiben der Berichte über unsere Hilfe für die Menschen in Griechenland.

Schrieb ich „kann“? – Nun, ganz so ist es dieses Mal noch nicht, und „hätte aufgenommen werden können“ wäre als Formulierung wohl passender gewesen. Denn:

Während der letzten sieben Tage gingen keinerlei neue Informationen zur Situation in Griechenland bei mir ein, selbst die vertraute „Griechenland-Zeitung“ wurde nicht zugestellt, und auch unmittelbar von unseren Hilfsaktionen vor Ort ist nichts Neues zu berichten. Was sicherlich bald wieder anders wird.

So bleibt mir für heute nur die vertraute Aufgabe übrig, Euch zu informieren über den neuesten Spendeneingang. Nun, das Ergebnis ist durchaus erfreulich zu nennen! In der Vorwoche hatten 8 UnterstützerInnen unter Euch 250,- Euro an uns überwiesen, während der letzten sieben Tage sind es sogar 295,- Euro gewesen, die – überwiesen von 5 SpenderInnen aus Euren Reihen – auf unserem Hilfskonto landeten.

Mit einem Gesamtbetrag von fast 5.200,- Euro für die GriechInnenhilfe sind wir also recht gut gerüstet, was die nächsten Tage und Wochen betrifft – und sämtliche Unterstützungsaktionen, über die ich während der letzten Wochen berichtete, sind damit auch sichergestellt: die Hilfe zum Beispiel für Panagiota K. mit ihren drei Töchtern und  ebenso die Hilfe für Alexander, den leider arbeitslosen Schauspieler, den wir seit längerem betreuen, die Hilfe für die Jungen Andreas und Dionysis, beide erkrankt (und im Stich gelassen vom griechischen Krankenversorgungssystem), ebenso wie die 200 armen Menschen in und um Korydallos, von denen ich mehrfach in der letzten Zeit berichtet hatte.

Nun hoffe ich sehr, dass einer nachrichtenarmen Woche keine spendenarme Woche folgt, und vor allem natürlich, dass Ihr unserer Hilfsaktion treu bleibt wie bisher! Das Elend in Griechenland hält an, auch wenn es während der letzten sieben Tage nicht für neue Nachrichten gesorgt hat!

Womit ich – früher als sonst  – mit all den Informationen aufwarten kann, die für jeden von Euch wichtig sind, die uns auch weiterhin unterstützen wollen. Erforderlich bleibt sie ja, die Hilfe für die verarmten Menschen in Griechenland,  auf unerbittliche Weise nach wie vor!

Hier also alles, was Ihr zum Thema Spenden wissen müsst:

Wer uns Gelder für unsere Hilfe für Menschen in Griechenland zukommen lassen will, der überweise uns diese bitte unter dem Stichwort „GriechInnenhilfe“ auf das Konto:

Inhaber: IHW

IBAN: DE16 2605 0001 0056 0154 49

BIC: NOLADE21GOE

Wer eine Spendenbescheinigung benötigt – ab 201,- Euro erforderlich –, wende sich bitte an unseren Kassenwart Henry Royeck, entweder unter der Postanschrift Sültebecksbreite 14, 37075 Göttingen, oder unter der Mailadresse henryroyeck@web.de.

Und wer, wie gesagt, noch etwas mehr tun will: auch unser gemeinnütziger Verein, die „Initiative für eine humane Welt (IHW) e.V.“, ist immer wieder erneut auf neue Hilfsgelder angewiesen, zur finanziellen Absicherung unserer Arbeit ganz generell. Diese Spenden bitte dann an dasselbe Konto, wie oben angegeben, jedoch mit dem Stichwort „GR-IHW“ versehen. Es sei wiederholt: wir würden uns riesig auch über diese Unterstützung freuen.

Mit herzlichen Grüßen wie stets

Euer Holdger Platta

 

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!