Jacques Brel: L’homme dans la cité

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Hier kündigt Jacques Brel einen neuen Messias an, einen mit durchaus auch sozialer Agenda. Die Liebe ist sein Königreich und sein Blick wie ein Psalm. Er beugt seine Knie nicht vor allem Gold der Herrscher, aber manchmal, um eine Blume zu pflücken. Und aus dem Tempel vertreibt er die „Schriftsteller ohne Meinung“. Ansprechendes, lyrisch sehr dichtes Chanson zum Rhythmus von Ravels Bolero und mit der für Brel typischen Klimax (Steigerung).

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!