Jacques Brel: Voir un ami pleurer

 In MUSIKVIDEO/PODCAST


Krieg; Untreue Frauen; ermordete Vögel; Menschen, die auf Blumen herumtrampeln; Herzen, die ihre Flügel verlieren; erschöpfte Städte und U-Bahnen voller Ertrinkender; die Zeit, die viel zu schnell vergeht und der Tod am Ende – hier zählt Jacques Brel sehr viel Negatives auf. Am schlimmsten aber findet er: „einen Freund weinen sehen“. 1977, ein Jahr vor seinem Tod, entstand dieses Meisterwerk. Schafft eure Freunde raus, sonst sehen die euch noch weinen. Das Lied ist entsetzlich traurig – aber schön.

Hinterlasse einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!