Jacques Mourad und die Liebe in Syrien

 in Politik (Ausland), Spiritualität
Navid Kermani

Navid Kermani

Ein christlicher Pater, der den Islam liebt, wird in Syrien von islamistischen Terroristen entführt und von Muslimen wieder befreit. Seine Geschichte ist noch nicht zu Ende. Navid Kermanis bewegende Rede zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche erinnert u.a. an eine zu wenig bekannte islamische Kultur jenseits Gewalt und Glaubenszwang. Sie spricht auch die politischen Fehler des Westens, die mit zur desolaten Lage im Nahen Osten geführt haben, deutlich an. Ein literarisch wie menschlich bewegender Beitrag. (Quelle: FAZ)
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/kermanis-friedenspreis-rede-jacques-mourad-und-die-liebe-in-syrien-13863150-p13.html?printPagedArticle=true#pageIndex_13

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search