Jens Spahn: Ein Pharmalobbyist soll Gesundheitsminister werden

 in Politik (Inland)

ie die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel in den letzten Tagen verlauten ließ, soll der 38-jährige bisherige parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium und ehemalige gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion Jens Spahn neuer Bundesgesundheitsminister werden. Damit schlägt die Bundeskanzlerin zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens kann sie so ihr Kabinett verjüngen. Zweitens bindet sie den rechtskonservativen Spahn, der sich als wortgewandter Kritiker ihrer Politik profiliert hat, in die Kabinettsdisziplin ein – getreu der bewährten Devise, mit der uns der Mafiaboss Don Corleone aus dem Roman „Der Pate“ vertraut gemacht hat: “Keep your friends close, but keep your enemies closer.“ (Quelle: Freitag)
https://www.freitag.de/autoren/sebastianpuschner/neue-gesichter-alte-leier

Kommentar schreiben:

Start typing and press Enter to search